Inhaltsspalte

Grundwassertemperatur 2020

Datengrundlage

Die vorliegenden Karten der Grundwassertemperaturverteilung basieren auf der Auswertung von Messdaten aus den Jahren 2015 bis 2020 aus mehr als 200 Messstellen im Land Berlin. Es ist zu beachten, dass für Messtiefen unterhalb von 60 m unter Geländeoberkante, die Anzahl der verfügbaren Messstellen deutlich abnimmt. In einzelnen Stadtgebieten sind teilweise relativ große Gebiete vorhanden, bei denen keine Temperaturmesswerte aus größeren Tiefen erfasst werden können.

Neben den Einzelmessungen in Grundwassermessstellen werden seit Februar 2008 in einem regelmäßigen Rhythmus Temperaturmessungen in besonders dafür ausgebauten Temperaturmessstellen durchgeführt. Diese bestehen aus einem Vollrohr ohne Filter, so dass diese annähernd bis zur Geländeoberfläche mit Wasser befüllt werden können und so eine Beobachtung des jahreszeitlichen Temperaturverlaufs auch im wasserungesättigten Untergrund ermöglichen.

In Gebieten, in denen keine aktuellen Messdaten aus dem Jahr 2020 vorliegen, wurden Temperaturmesswerte aus Messungen von 2015 bis 2019 herangezogen. In diesen Fällen erfolgte eine flächenspezifische Angleichung der Temperaturdaten an die Messungen von 2020.

In der Regel werden Temperaturprofile vom Wasserspiegel bis zur Ausbautiefe mit einem Messpunktabstand von 1 m erfasst. Der Messfehler, der sich aus der Kalibrier- und Messunsicherheit des Messgeräts sowie der Messunsicherheit des Messobjekts ergibt (z. B. durch Wärmekonvektion in den Messstellen), wird mit ± 0,1 °C abgeschätzt.