Verkehr  
 

Fußverkehrsstrategie - Modellprojekt 5

Begegnungszone Maaßenstraße in Schöneberg


Stand der Umsetzung


Die Umgestaltung der Schöneberger Maaßenstraße in die stadtweit erste "Berliner Begegnungszone" wurde Ende 2015 abgeschlossen. Im Rahmen des Pilotprojektes wurden u.a. Maßnahmen zur Verlangsamung des fließenden Verkehrs sowie zur Erhöhung der Sicherheit, der Aufenthaltsqualität und der Barrierefreiheit umgesetzt.
Die bisher durchgeführten verkehrlichen Untersuchungen zeigen, dass die wesentlichen Planungsziele erreicht wurden. Das sind vor allem die
  • Senkung der Kfz-Verkehrsmenge
  • Reduzierung der Kfz- Fahrgeschwindigkeit
  • Vermeidung von Konflikten auf dem Gehweg
  • Erhöhung der Attraktivität für zu Fuß Gehende
  • Erhöhung der Sicherheit für zu Fuß Gehende
  • Vergrößerung der Aufenthaltsflächen


Vorher

Maaßenstraße in Schöneberg
Nachher

Maaßenstraße in Schöneberg, Nov. 2015; Foto: SenUVK / Dirk Bartel
Foto: SenUVK, November 2015
Eine weitere Evaluierung der umgestalteten Maaßenstraße, welche die Untersuchung der Begegnungszone aus der Sicht von Menschen mit Behinderungen beinhaltete, hat festgestellt, dass
  • die Idee der Begegnungszone von den meisten Befragten grundsätzlich begrüßt wird,
  • die reduzierte Geschwindigkeit des motorisierten Verkehrs positiv bewertet wird,
  • das langsame Fahren grundsätzlich das Queren erleichtert und die Hörqualität der schwerhörigen Befragten steigert,
  • die Aufenthaltsqualität in der Maaßenstraße aufgrund des belebten Straßenraumes, der vielfältigen gastronomischen Angebote, der "schönen Kiez-Atmosphäre" hoch ist,
  • das Platzangebot zum Sitzen begrüßt wird und
  • die barrierefreie Gestaltung der Knotenpunkte und Querungsstellen - insbesondere von geh- und sehbeeinträchtigten Personen - positiv wahrgenommen wird.
Ergänzend zu diesen beiden Evaluierungen untersucht und bewertete seit Anfang des Jahres 2018 ein Berliner Landschaftsarchitekturbüro die Straßenraumgestaltung in der Maaßenstraße. Im Fokus steht konkret der öffentliche Straßenraum mit seiner derzeitigen Gestaltung und Funktion aber auch mit seinen Qualitäten und Defiziten.

Ziel ist es, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern ein Gesamtkonzept zu erarbeiten, das eine spürbare qualitative Aufwertung des Straßenraumes hinsichtlich Gestaltung und Aufteilung bewirkt.

Auf Basis der Ergebnisse aus dem Beteiligungsprozess vor der Umgestaltung der Maaßenstraße und den durchgeführten Fachevaluierungen hat das beauftragte Büro Lösungsansätze zur Verbesserung der Gesamtsituation erarbeitet, die im Rahmen der beiden Bürgerwerkstätten im Mai und Juni 2018 diskutiert und weiterentwickelt wurden.

Die daraufhin ausgearbeiteten Varianten für die geplante Umgestaltung der Maaßenstraße wurden am 25. September 2018 auf einer öffentlichen Informationsveranstaltung präsentiert. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg lud dazu alle Interessierten um 18:00 Uhr in den Louise-Schroeder-Saal im Rathaus Schöneberg ein.

Die gesammelten Ergebnisse fließen zusammen mit den Resultaten der Fachuntersuchungen in eine Gesamtempfehlung für den Umbau der bestehenden "Begegnungszone Maaßenstraße" ein.

Auf dieser Grundlage wird der Bezirk über den Umbau der Maaßenstraße entscheiden.

Im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Maaßenstraße zur Begegnungszone hat das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt einen Regelungskatalog für die Sicherung und Weiterentwicklung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität im öffentlichen Raum entwickelt.
Dieses Statut wurde im Juli 2015 von der BVV beschlossen und soll als verbindlicher Gestaltungsrahmen für die Maaßenstraße und zugleich als Instrument zur Regelung der Zulässigkeit jeglicher, vor allem jedoch kommerzieller Aktivitäten im öffentlichen Raum (genehmigungsfähige Sondernutzungen) dienen.
 
Logo www.begegnungszonen.berlin.de

Nutzungsstatut Maaßenstraße

Sondernutzungen auf dem öffentlichen Straßenland (Down­load von Beschluss und Lageplan unter "Antrag" im letzten Absatz) mehr

Download

Auswertung der Bürgerwerkstätten
zur Weiterentwicklung der Maaßenstraße vom 29. Mai und 5. Juni 2018
Begleitende Untersuchungen
Bewertung des umgestalteten Straßenraums aus Sicht von Menschen mit Behinderungen
Begegnungszone Maaßenstraße - Vorher-Nachher-Untersuchung

Nutzungsstatut

Flyer
Besseres Miteinander - Begegnungszone Maaßenstraße

Archiv

Modellprojekt Maaßenstraße
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Öffentlichkeits­beteiligung Pilotvorhaben "Begegnungszone Maaßenstraße"
Ergebnisvorstellung

Auswertungs­bericht zur Öffent­lich­keits­beteiligung

Auszeichnung für das Pilotvorhaben "Begegnungszone Maaßenstraße" beim 17. Wettbewerb für Städte und Gemeinden mehr