Coronavirus

Inhaltsspalte

Leben am Wasser

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3
Bildvergrößerung: Ein Blick von der rechten Uferseite auf das tiefblaue Wasser der Unterhavel. Im Sonnenschein gleiten viele Segelboote über den Fluss. Dichter grüner Wald säumt das linke Ufer. Rechtsseitig ragen Baumkronen und die Masten von Segelbooten auf.
Segeltörn auf der Unterhavel
Bild: Josef Vorholt

Die Berliner Gewässerlandschaft ist erstklassiges Wassersportrevier und Rückzugsgebiet vieler Tier- und Pflanzenarten zugleich. Zu ihrem Schutz werden sensible Bereiche für Boote gesperrt. Das sichert zum Beispiel das Überleben der seltenen Trauerseeschwalbe, die mit Unterstützung von Nisthilfen in den Seerosenfeldern “An der Bänke” und am Seddinsee brütet.

Röhrichte schützen die Ufer vor Erosion und bieten vielen Arten Lebensraum. Um das Röhricht stand es Anfang der 1990er-Jahre schlecht. Dank umfangreicher Schutzmaßnahmen haben die Bestände wieder zugenommen.

Wussten Sie, dass Wasserfledermäuse nachts Insekten von der Wasseroberfläche sammeln?