Inhaltsspalte

Berliner Beispiele

Ein Pärchen entfernt sich über einen Gitterrost-Steg, der in einem leichten Bogen an den inklusiven Infotafeln der barrierefreien Ausstellung „Bahnbrechende Natur“ vorbeiführt. Die Tafeln zeigen kontrastreiche Grafiken und ertastbare Reliefs unterschiedlicher Vogelarten. Die Besucherinnen sind nur unscharf zu erkennen. Braune Blätter bedecken den Boden unter dem erhöhten Steg. Zu beiden Seiten wachsen grüne Laubbäume.
Bild: Grün Berlin / Frank Sperling

Die Berliner Strategie zur biologischen Vielfalt macht die Förderung der Biodiversität zur Aufgabe der Stadtgesellschaft. Mit 38 Zielen, die in den vier Themenfeldern Arten und Lebensräume, urbane Vielfalt, genetische Vielfalt und Gesellschaft gebündelt sind, bezieht sich die Strategie gleichermaßen auf den Schutz der Natur in der offenen Landschaft wie auch auf die Förderung von Biodiversität in Grünflächen, Parks oder Gärten. Ziel ist eine gute Nachbarschaft von Menschen, Tieren und Grün in der Stadt. Die Strategie schafft Orientierung, bietet vielen laufenden Aktivitäten Rückenwind und setzt neue Impulse. Auf dieser Seite werden gute Beispiele für die Umsetzung der Berliner Strategie zur biologischen Vielfalt vorgestellt. Sie zeigen, mit welchem Nachdruck sich Bürgerinnen und Bürger, Initiativen, Verbände, einzelne Verwaltungsbereiche und einige Unternehmen einsetzen.

Im Sinne der Barrierefreiheit sind Audiodeskriptionen für die Bilder hinterlegt.

Arten und Lebensräume

Link zu: Arten und Lebensräume
Bild: Florian Möllers

Berliner Lebensräume sind vielfältig, von naturnahen Wald- und Wasserlandschaften bis hin zu Parks, Gärten und Stadtbrachen. Weitere Anstrengungen sind erforderlich, um die Lebensräume samt ihrer Arten zu stärken. Weitere Informationen

Genetische Vielfalt

Link zu: Genetische Vielfalt
Bild: Gisela Lütkenhaus

Eine hohe genetische Vielfalt ist die Voraussetzung für die Stabilität von Populationen und die Anpassungsfähigkeit von Tier- und Pflanzenarten. Der Schutz naturnaher Lebensräume, der Einsatz gebietseigener Pflanzen und die Förderung alter Kultursorten und Nutztiere sind wichtige Ansätze. Weitere Informationen

Urbane Vielfalt

Link zu: Urbane Vielfalt
Bild: Landesbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege

Der hohe Grünanteil in Berlins Stadtbild wird überwiegend durch urbane Lebensräume geprägt. Bei der Stadtentwicklung und der Pflege des Stadtgrüns soll immer auch die Förderung der biologischen Vielfallt mitgedacht werden. Weitere Informationen

Gesellschaft

Link zu: Gesellschaft
Bild: Berliner Forsten

Der Erhalt der biologischen Vielfalt liegt in der Verantwortung der Gesellschaft. Auch reichen die Umweltauswirkungen der Metropole weit über die Stadtgrenzen hinaus und sind teils global wirksam. Der Umweltbildung kommt eine besondere Rolle für Bewusstseinsbildung und Partizipationsmöglichkeit zu. Weitere Informationen