Inhaltsspalte

Presse und Fotos

Stadtbaumkampagne

Presse und Fotos 2021

Eventpflanzungen Mandrellaplatz 9 in Köpenick

Kinder der Hauptmann-von-Köpenick Schule nehmen an der Baumpflanzung teil
Kinder der Hauptmann-von-Köpenick Schule nehmen an der Baumpflanzung teil
Bild: Greenpeace Berlin

Am 30. November 2021 fand eine Pflanzung mit Team50+ Greenpeace Berlin am Mandrellaplatz, in Treptow-Köpenick, statt. Greenpeace hat für eine Baumpflanzung der Stadtbaumkampagne gespendet und für weitere Baumpflanzungen am Mandrellaplatz erfolgreich Spender geworben.

Einige Aktivisten vom Team50+ Greenpeace Berlin waren trotz des kalten regnerischen Wetters dabei und haben für ein Zeltdach, heiße Getränke, Kuchen und Kekse gesorgt. Auch Kinder der KiTa Rabenkinder und der Hauptmann-von-Köpenick Schule hatten Spaß an der Aktion.

Die Herbstpflanzungen 2021 der Stadtbaumkampagne haben begonnen.

26. November 2021: Gestartet wurden die Pflanzungen im Eisenhutweg in Adlershof im Bezirk Treptow-Köpenick unter Beteiligung des Stromversorgungsunternehmens BTB Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH Berlin, die für insgesamt 30 Bäume gespendet hat.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel, Roland Sillmann – Geschäftsführer der WISTA Management GmbH und David Weiblein – Geschäftsführer der BTB GmbH haben tatkräftig geholfen.

Neue Trikots werben für die Berliner Stadtbaumkampagne

Bildvergrößerung: D-Jugend der VfB Einheit zu Pankow 1893 e.V.
D-Jugend der VfB Einheit zu Pankow 1893 e.V.
Bild: SenUVK

Die „D Jugend“ der „VfB Einheit zu Pankow 1893 e.V.“ wirbt auf ihren neuen Trikots für die Berliner Stadtbaumkampagne.
Auch für diese 2008er und 2009er Jahrgänge gab es – bedingt durch die Corona-Pandemie – leider schon seit Monaten keine Turniere. Ab August 2021 darf nun endlich wieder gespielt werden. Mit diesen neuen Trikots wird die Saison sicher ein Erfolg.

Das Team der Stadtbaumkampagne drückt die Daumen für viele Siege!!!

Pflanzung zum „Tag des Baumes“

25. April 2021: Die Stadtbaumkampagne pflanzt zum „Tag des Baumes“ mit Staatssekretär Tidow, der „Baum des Jahres Stiftung“ und dem Deutschen Baumkönig.

Am Tag des Baumes wurde im Rahmen der Stadtbaumkampagne in Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedbergstraße 8, ein Straßenbaum mit Staatssekretär Stefan Tidow, der „Dr. Silvius Wodarz Stiftung und Verein e.V. Baum des Jahres“ – vertreten durch den Präsidenten, Stefan Meier – und dem Deutschen Baumkönig des Jahres 2021 – Nikolaus Fröhlich – gepflanzt.

Der internationale „Tag des Baumes“ geht auf Aktivitäten eines amerikanischen Politikers im Jahre 1872 zurück. 1951 wurde der „Tag des Baumes“ von den Vereinten Nationen beschlossen und in Deutschland erstmals 1952 begangen. Mittlerweile werden weltweit am 25. April Bäume gepflanzt, um die Bedeutung von Bäumen und des Waldes für den Menschen hervorzuheben.

Die gemeinnützige Stiftung „Baum des Jahres – Dr. Silvius Wodarz Stiftung (Baum des Jahres Stiftung) wurde 2008 gegründet. Die Schirmherrin ist Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft. Das Ziel der Stiftung ist es, Menschen an Bäume heranzuführen, insbesondere auch die Kinder. Das „Kuratorium Baum des Jahres“ benennt den jeweiligen Baum des Jahres.

In der Friedbergstraße wurde ein Echter Rotdorn gepflanzt. Baum des Jahres ist allerdings die Stechpalme (Ilex aquifolium), die allerdings nicht für den innerstädtischen Straßenbaumstandort geeignet ist.

Pflanzung der Vattenfall Wärme Berlin AG

22. April 2021: Für die Frühjahrspflanzung 2021 der Stadtbaumkampagne hat die Vattenfall Wärme AG wiederholt gespendet – dieses Mal 50.000 Euro für 100 Bäume!

Aus diesem Anlass fand am 22. April 2021 eine Pflanzung mit der Vattenfall Wärme Berlin AG und Staatssekretär Stefan Tidow statt. Vattenfall wurde vertreten von der Vorstandsvorsitzenden Dr. Tanja Wielgoß und Caroline Vogel. Gepflanzt wurde eine Purpur-Erle (Alnus spaethii) in der Karl-Stieler-Straße in Steglitz-Zehlendorf.

Für die Pflanzung im Frühjahr 2020 betrug die Spende bereits 65.000 Euro. Zum ersten Mal hat das Unternehmen die Stadtbaumkampagne im Jahr 2013 mit 65.000 Euro unterstützt. Damit ist Vattenfall eine der treuesten Unterstützerinnen der Stadtbaumkampagne. Vielen Dank dafür!

Presse und Fotos 2020

Spendenaufruf der Initiative Berliner Eichentor, der Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft und der Alleenschutzgemeinschaft

In diesem Jahr feiert Berlin zwei wichtige Geburtstage: Vor 225 Jahren wurde die erste steinerne Fernstraße Preußens fertiggestellt: die Berlin-Potsdamer Chaussee. Und vor 100 Jahren entstand „Groß-Berlin“, mit der Folge, dass die bis dahin selbständigen Ortschaften und Dörfer entlang der baumgesäumten Chaussee zu Groß-Berlin eingemeindet wurden. Daher bitten wir Sie heute um ein besonderes Geburtstagsgeschenk:
Spenden Sie einen Baum, der die bedeutendste Allee Berlins wieder komplettiert!

Seit 1795 verbindet diese Allee die einstigen Residenzstädte Potsdam und Berlin. Sie ist ein lebendiges Zeugnis für das Wirken des Königlichen Oberhofbaudirektors Carl Gotthard Langhans, dessen bekanntestes Werk das Brandenburger Tor zu Berlin ist.

Die alte Allee lässt sich am besten noch in Zehlendorf und Steglitz erleben. Gesäumt wird die historische Chaussee hier von stolzen Eichen, die sich wie ein Dach über den Fahrweg wölben. An manchen Stellen aber lässt sich dieses Idealbild einer Allee nur mit viel Fantasie erzeugen, denn die Veränderung des Straßenprofils hat den Baumbestand stark schrumpfen lassen. Anfahrschäden, die Belastungen durch Verkehrsabgase und langanhaltende Trockenheit haben ein Übriges getan, um Lücken in dieses einmalige Natur- und Kulturdenkmal zu reißen.

Im Rahmen eines Bürgerprojektes wurde vor zehn Jahren begonnen, Spenden zu sammeln, um 138 Bäume zu ersetzen. So konnten in mehreren Pflanzaktionen zwei Drittel der Bäume nachgepflanzt werden. Die erste öffentliche Pflanzaktion für das Berliner Eichentor fand im Jahr 2012, die vorerst letzte 2015 statt. Dank der bisher erfolgten Baumspenden, der Unterstützung des Grünflächenamtes des Bezirks Steglitz-Zehlendorf und der Stadtbaumkampagne des Berliner Senats fehlen aktuell nur noch 50 Bäume, die wir nun mit Ihrer Hilfe nachpflanzen möchten!

Um für diese wichtige Nachpflanzung zu werben, haben sich die Alleenschutzgemeinschaft e.V., die Bürgerinitiative Berliner Eichentor und die Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V. zu einer Spendenkampagne zusammengetan. Wir freuen uns, dass die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther die Schirmherrschaft für die Spendenkampagne übernommen hat.

Die realen Kosten für einen neugepflanzten Baum liegen im vierstelligen Bereich. Für Sie als Spender reduzieren sich die Kosten auf 500 €. Denn die Stadt Berlin bringt für jeden gespendeten Baum die restlichen Kosten auf und sorgt so für die Pflege und das Gedeihen des Baumes in den folgenden drei Jahren.
Für eine 500-Euro-Spende wird „Ihre“ ganz persönliche Eiche gepflanzt! Auf Wunsch wird ein Widmungsschild mit Ihrem Namen oder dem einer von Ihnen beschenkten Person oder Organisation am Baum angebracht.

Im Frühjahr 2021 erfolgen die Pflanzungen im Rahmen der Berliner Stadtbaumkampagne. Hierfür können Sie Ihre Spende ab dem 1. Dezember 2020 direkt über die Eingabemaske der Stadtbaumkampagne einzahlen:

Es sind natürlich auch Teilspenden möglich. Für eine Spendenbescheinigung und die richtige Zuordnung geben Sie bitte in jedem Fall die Baumnummer, Ihren Namen und Ihre Adresse sowie den Verwendungszweck „Berliner Eichentor“ an.

Machen Sie sich und der Stadt Berlin ein nachhaltiges Geschenk!
Spenden Sie luftige Schönheit, gesunde Luft und Hoffnung für die grüne Visitenkarte Berlins.

Mit freundlichen Grüßen

Juergen Theis

Annette Winkelmann

Cornelia Behm

Alleenschutzgemeinschaft e.V.
Vorsitzende Cornelia Behm
c/o An der Stammbahn 181
14532 Kleinmachnow
Tel: (033203) 24394
Fax: (033203) 80710

Alleenschutzgemeinschaft e.V.
Postfach 1129
14532 Kleinmachnow 2/2

zuklappen

3 Stadtbäume für 3 Jahrzehnte

8. Dezember 2020: Die reha e.v. hat anlässlich ihres 30jährigen Vereinsjubiläum 3 Stadtbäume für 3 Jahrzehnte gepflanzt. Die geschäftsführenden Vorstände Birgit Angermann und Falko Hoppe nahmen den Spaten selbst in die Hand und pflanzten feierlich den ersten der drei Stadtbäume in der Schwartzkopffstraße in Berlin-Mitte ein. Die reha e.v. bietet als soziales Unternehmen vielfältige Betreuungsleistungen in den Bereichen Behindertenhilfe, Psychosoziale Dienste sowie Kinder- und Jugendhilfe an. Eine Gartengruppe des Vereins wird ein besonderes Auge auf »ihre« Bäume haben.

Pflanzung der Vattenfall Wärme Berlin AG

24. November 2020: Die Vattenfall Wärme Berlin AG hat im Frühjahr 2020 für die Pflanzung von 130 Bäumen im Rahmen der Stadtbaumkampagne gespendet, insgesamt 65.000 Euro. Im Herbst 2020 sollte diese großzügige Spende eigentlich im Rahmen einer Eventpflanzung in Mitte gefeiert werden. Leider konnte diese Pflanzung aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nur mit stark eingeschränkter Personenzahl durchgeführt werden.

Für die kommende Frühjahrspflanzung werden noch einmal 50.000 Euro für weitere 100 Bäume in den Bezirken Spandau, Charlottenburg-Wilmersdorf und Kreuzberg-Friedrichshain von Vattenfall gespendet.

Die von Vattenfall gespendeten Bäume von Vattenfall stehen verteilt in vielen Bezirken. Besonders stark engagiert hat sich Vattenfall in den Bezirken Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg.

Pflanzung auf dem Märkischen Platz in Mitte

18. November 2020: Senatorin Regine Günther und Staatssekretär Stefan Tidow pflanzten im Rahmen der Stadtbaumkampagne eine gespendete Birne (Pyrus communis) unter Beachtung der Corona-Vorschriften auf dem Märkischen Platz in Mitte.

Pflanzung ermöglicht durch eine Sammelaktion der Seniorenresidenz Sophiengarten

9. Juni 2020: Es wurde außerhalb der Pflanzzeit ein Spendenbaum der Stadtbaumkampagne gepflanzt. Die Pflanzung in der Paulsenstraße 5 in 12163 Berlin Steglitz-Zehlendorf wurde ermöglicht durch eine Sammelaktion der Seniorenresidenz Sophiengarten.

Zunächst wollten die Bewohner der Seniorenresidenz nur die Linde direkt vor ihrer Haustür ersetzen, die auf Grund eines Sturmschadens gefällt werden musste. Die Spendenbereitschaft der Senioren war dann aber so überwältigend, dass noch ein weiterer Baum in unmittelbarer Nähe der Residenz im Herbst 2020 gepflanzt werden kann.

Mit viel Freude feierten die Senioren mit Maske und dem gebotenen Abstand die Pflanzung ihres neuen Baumes. Hierzu gab es etwas Sekt – auch für die kleine Linde.

Eigentlich war die Frühjahrspflanzung der Stadtbaumkampagne bereits abgeschlossen, aber ein im Container herangezogener Baum und die derzeit feuchte und kühle Wetterlage haben eine so späte Pflanzung dann doch noch ermöglicht. Somit konnte den Bewohnern der Seniorenresidenz in der insbesondere für ältere Mitmenschen schweren Zeit der Corona-Pandemie ein fröhlicher Moment beschert werden. Der Dank gilt insbesondere den Initiatoren Herrn Grotrain-Steinweg und Frau Römisch.

Senatorin Regine Günther pflanzt den 10.000sten Stadtbaum

9. April 2020: Regine Günther hat an der Mindener Straße 8 in Charlottenburg-Wilmersdorf den 10.000sten Stadtbaum im Rahmen der Berliner Stadtbaumkampagne gepflanzt.

Mit der Stadtbaumkampagne stärkt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz den Straßenbaumbestand – zusätzlich zu den regulären Pflanzungen der Berliner Bezirksämter. In Berlin gibt es rund 430.000 Straßenbäume. Zusätzliche Pflanzungen sind insbesondere nach den letzten Dürresommern und Stürmen dringend notwendig.

Stadtbaumkampagne Berlin: Dokumentation Presse und Fotos 2012 - 2019

PDF-Dokument (17.9 MB)