Coronavirus

Inhaltsspalte

Phosphorpotenziale im Land Berlin

Phosphorpotenziale im Land Berlin
Bild: KompetenzZentrum Wasser Berlin gGmbH

Phosphor ist ein für das Leben unersetzbarer essentieller Pflanzennährstoff und stellt einen limitierenden Faktor für das Biomassepotential des Planeten Erde dar.

Unter den Bedingungen eines steigendenden Phosphorbedarfs durch Bevölkerungswachstum und vermehrten Fleischkonsum sowie abnehmender Rohstoffqualität der Phosphaterze, der andauernden Umweltzerstörung beim Rohphosphatabbau und -aufbereitung und wachsenden geopolitischen Unsicherheiten, muss die Ernährungssicherheit langfristig gewährleistet werden.

In diesem Zusammenhang fördert das Recycling sekundärer Materialreserven, wie z.B. Phosphor die Stabilität der Rohstoffversorgung.

Das Land Berlin hat im Abfallwirtschaftskonzept 2010 bis 2020 das Phosphorrecycling aus Klärschlämmen und Klärschlammaschen zum abfallwirtschaftlichen Ziel erklärt.

In der Projektskizze werden die relevanten phosphorhaltigen Abfallströme im Land Berlin identifiziert, charakterisiert, bewertet sowie mögliche zukünftige Entsorgungswege generiert.

Das Ergebnis der Untersuchung bestätigt u.a. die hohe Relevanz des Phosphorrecyclingpotenzials bei Klärschlämmen und Klärschlammaschen, die zukünftig zu heben sind.

Abschlussbericht Phosphorpotenziale im Land Berlin

PDF-Dokument (2.1 MB) Dokument: KompetenzZentrum Wasser Berlin gGmbH

Logos: Europäische Union, Europäischer Fonds für regionale Entwicklung, Investition in Ihre Zukunft + EFRE