Inhaltsspalte

Stiftung Naturschutz Berlin (SNB)

Die Stiftung Naturschutz Berlin (SNB) ist eine gemeinnützige Stiftung, die 1981 vom Land Berlin gegründet wurde. Sie hat die Aufgabe, den Natur- und Umweltschutz in Berlin zu fördern und so zum Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen beizutragen.

Seit 1994 ist die SNB Träger des FÖJ. Derzeit stellt sie 190 Jugendlichen und jungen Erwachsenen Teilnahmeplätze im FÖJ zur Verfügung. Sie arbeitet mit 150 Einrichtungen zusammen, darunter Waldschulen, Umweltverbände, Bauernhöfe, Forschungseinrichtungen, Umweltanalytiklabore und Verwaltungen. Sie alle bieten vielfältige und spannende Aufgaben für die jungen Freiwilligen an.

FÖJ für junge Berlinerinnen und Berliner aus Zuwandererfamilien
Die SNB achtet darauf, auch junge Berlinerinnen und Berliner mit Migrationshintergrund in das FÖJ einzubinden. Ihre Vielfalt spiegelt sich in den durchschnittlich 20 Herkunftsnationalitäten der Freiwilligen im FÖJ der SNB. Willkommen sind auch junge geflüchtete Menschen, die den Berliner Natur- und Umweltschutz unterstützen und kennenlernen wollen. Dieser Integrationsansatz bereichert die Arbeit der Einsatzstellen und die Bildungsarbeit mit den Freiwilligen. Den Jugendlichen erleichtert das FÖJ nicht nur den Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, es fördert auch ihre soziale Integration.

Die SNB ist als Träger eines Jugendfreiwilligendienstes zertifiziert und trägt das Qualitätssiegel der Agentur “Quifd – Qualität in Freiwilligendiensten”.

Seit 2011 ist die SNB mit derzeit 120 Plätzen auch als Träger der ökologischen Variante des Bundesfreiwilligendienstes (ÖBFD) aktiv. Sie ermöglicht damit insbesondere Menschen, die älter als 26 Jahre sind, sich als Freiwillige im Umwelt- und Naturschutz zu engagieren.