Inhaltsspalte

Programmplan Naturhaushalt und Umweltschutz

Programmplan Naturhaushalt und Umweltschutz
Bild: SenUVK

Was ist Naturhaushalt?

Der Naturhaushalt umfasst – neben den unbelebten und belebten Bestandteilen Boden, Wasser, Klima, Luft sowie Tiere und Pflanzen – auch alle Wechselwirkungen zwischen diesen einzelnen Bestandteilen. Mit seinen verschiedenen Funktionen und Leistungen, bildet der Naturhaushalt die Lebensgrundlage für uns Menschen.

Ziele für Berlin

  • Die Naturgüter Boden, Wasser, Klima und Luft als Lebensgrundlage erhalten.
  • Beeinträchtigungen des Naturhaushaltes durch den Menschen minimieren.
  • Die Auswirkungen des Klimawandels auf Berlin mindern.

Inhalte des Programmplans Naturhaushalt und Umweltschutz

Der Programmplan Naturhaushalt und Umweltschutz will die natürlichen Ressourcen Klima, Luft, Boden und Wasser erhalten und Verbesserungen für die Schutzgüter Tiere, Pflanzen, biologische Vielfalt und den Menschen erzielen. Dazu weist er Vorsorgegebiete für die Naturgüter Klima, Wasser, Luft und Boden aus:

  • Das Vorsorgegebiet Klima umfasst drei Räume, für die besonderer Handlungsbedarf besteht: bioklimatisch belastete Stadträume, Kaltluftbahnen und -abflüsse und die Berliner Wälder.
  • Das Vorsorgegebiet Grundwasserschutz grenzt Gebiete ab, in denen Maßnahmen zum Schutz des Grundwassers getroffen werden müssen. Vorhandene oder geplante Nutzungen müssen sich hier an den Anforderungen für den Grundwasserschutz orientieren.
  • Das Vorsorgegebiet Luftreinhaltung umfasst den Bereich der Stadt, in dem Maßnahmen vordringlich sind, die die Luft verbessern.
  • Das Vorsorgegebiet Boden stellt Ziele und Maßnahmen für besonders wertvolle und unversiegelte Böden dar.

Neben den Maßnahmenbündeln für die Vorsorgegebiete benennt der Plan spezifische Anforderungen an Nutzungen, um die natürlichen Ressourcen zu schützen. Außerdem enthält er ortsbezogene Einzelmaßnahmen. Darstellungen, Entwicklungsziele und Maßnahmen sichern die Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts und tragen unter anderem dazu bei, die Auswirkungen des Klimawandels auf die Stadt zu mindern, die natürlichen Bodenfunktionen und die natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen zu verbessern und die Ziele der WRRL zu erreichen.

Klima und Luftqualität

Link zu: Klima und Luftqualität
Bild: Dagmar Schwelle

Die Anpassung an den Klimawandel ist ein wichtiger Schwerpunkt im LaPro. Ziel ist es, bestehende Grünflächen sowie Wälder umzubauen und klimatisch günstige Strukturen in belasteten Räumen zu stärken. Weitere Informationen

Boden

Link zu: Boden
Bild: Dagmar Schwelle

Ein vermeintlich selbstverständliches Gut ist der Boden – dabei handelt es sich um ein essenzielles Element des Naturhaushalts. Die lebenswichtigen Leistungen, die der Boden täglich vollbringt, umfassen ein breites Spektrum. Weitere Informationen

Wasser

Link zu: Wasser
Bild: Dagmar Schwelle

Wir alle brauchen Wasser zum Leben. Doch wie der Boden ist auch die Ressource Wasser nicht unbegrenzt verfügbar. Zum Schutz von Gewässern sieht die seit dem Jahr 2000 geltende Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ein breit angelegtes Handlungsspektrum vor. Weitere Informationen

Programmplan Naturhaushalt und Umweltschutz

Karte

PDF-Dokument (5.3 MB)

Broschüre

Kapitel 2

PDF-Dokument (1.1 MB) - Stand: Dezember 2017

Begründung und Erläuterung

Kapitel 2

PDF-Dokument (3.2 MB) - Stand: Dezember 2016