Coronavirus

Inhaltsspalte

Re-Use Zentrum

Eröffnung des Re-Use Zentrums
Eröffnung des Re-Use Zentrums
Bild: SenUVK
Bildvergrößerung: Eröffnung des Re-Use Zentrums
Bild: SenUVK

Am 3. Juni 2021 wurde das Re-Use Zentrum für klimaschonende Ressourcennutzung mit den Handlungsfeldern Sharing, Re-Use, Repairing und Upcycling im Haus der Materialisierung am Alexanderplatz eröffnet.

Das Zentrum versteht sich als Reallabor für die genannten Themenfelder und verbindet praktische Umsetzung, laufendes Feedback und systematische Erfassung und Auswertung der Ergebnisse.

Dieses Re-Use Zentrum bietet der Stadtgesellschaft folgendes an: umfassende Erlebnisangebote wie Workshops, Märkte, gemeinschaftliches Reparieren, Sharingangebote und einen Showroom für hochwertiges Upcycling-Design.

So bestehen folgende Angebote:

  • Sharing: Leihladen für Haushaltsgebrauchsgüter, Verleihplattform (Gela e.V.), Werkzeugverleih, Gemeinschaftsräume;
  • Weiternutzung: Gütermärkte (KUNSTrePUBLIK e.V.), Gebrauchtwarenvermittlung und Showroom (Berliner Stadtmission e.V.);
  • Repairing: offene Werkstätten (Kunst-Stoffe e.V., Kostümkollektiv e.V.), Repair Cafe (Kunst-Stoffe e.V.);
  • Upcycling: Nählabor (Berliner Stadtmission e.V., ReUse Holzwerkstatt (Baufachfrau Berlin e.V.), Zero-Waste Baumarkt (Kunst-Stoffe e.V.).

Das Projekt verfolgt das Ziel, insbesondere die angrenzenden Wohnquartiere in Berlin-Mitte über Sharing, Re-Use, Repairing und Upcycling zu informieren und für die interessanten Angebote zu gewinnen.

Träger des Projektes: Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien e.V.