Verkehr  

 

Elektromobilität in Berlin

Laborgebiete bündeln Projekte

Ein Laborgebiet ist ein abgegrenzter städtischer Teilraum, in dem verschiedene technische und soziale Projekte mit räumlichem Fokus entwickelt, erprobt, demonstriert und untersucht werden. Durch die Konzentration auf ein bestimmtes Gebiet werden die Effekte von Maßnahmen besonders gut sichtbar. Das Erfassen von sozioökonomischen Strukturdaten, von Verkehrs- und Umweltdaten und von wichtigen Akteuren ist zudem nur einmal erforderlich. Tiefergehende Analysen und Auswertungen, wie zum Beispiel Wirkungs- und Potenzialabschätzungen und Szenarien, bauen auf den Ergebnissen der Projekte auf.


Laborgebiet Steglitz-Friedenau

Zur Bündelung zahlreicher Elektromobilitätsprojekte hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt 2011 das "Laborgebiet Steglitz-Friedenau" bestimmt. Das Laborgebiet ist gut abgrenzbar und zeichnet sich durch eine hohe Dichte sowohl an Einwohnern als auch an Nutzungen aus. Die vielfältigen und konkurrierenden Nutzungen im öffentlichen Raum führen zu einem hohen Handlungsbedarf. Das Gebiet ist Teil der Parkraumbewirtschaftung.

Planung vor Ort im Laborgebiet; Foto: M. Handrup
Planung vor Ort im Laborgebiet
Foto: M. Handrup

Laborgebiet Steglitz-Friedenau
Laborgebiet Steglitz-Friedenau