Forsten  

 

Forsten

Archiv: Berliner Forsten beteiligen sich am bundesweiten Wettbewerb
"...'ne Menge Holz"


Die FSC Arbeitsgruppe Deutschland und das Klima-Bündnis sowie der Schirmherr des Wettbewerbs, der Bundesumweltminister Herr Jürgen Trittin, haben Kreise, Städte und Gemeinden eingeladen, am Wettbewerb "...'ne Menge Holz" teilzunehmen. Die Berliner Forsten haben ihr Projekt "Berliner Holz - zertifiziertes Holz aus unseren Wäldern" eingereicht. Der Hauptgewinn des Wettbewerbes ist eine Abenteuerspielplatzanlage.

Die Träger des vom Bundesamt für Naturschutz unterstützten Wettbewerbs setzen sich mit der bundesweiten Ausschreibung für eine beispielhafte Holzverwendung und Waldbewirtschaftung in Kommunen sowie die Unterstützung des Bereichs "Wald und Holz" in den Prozessen der Lokalen Agenda 21 ein.

Ziel der Ausschreibung ist es, kommunale Entscheidungsträger und die Bürger verstärkt für den Wald und für den Werkstoff Holz zu begeistern. Der Wettbewerb soll Ideen und Entwicklungen unterstützen, die eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft fördern und Holz als nachwachsenden, umweltfreundlichen Roh-, Bau- und Werkstoff in Kommunen in allen Verwendungsbereichen stärker berücksichtigen.

Die Berliner Forsten beteiligen sich mit dem Projekt "Berliner Holz - zertifiziertes Holz aus unseren Wäldern" an diesem Wettbewerb.
Das nach den Kriterien des Forst Stewardship Council (FSC) und des Naturlandverbandes zertifizierte Berliner Holz soll durch eine jährliche Waldmesse, durch regelmäßige Veranstaltungen in den Berliner Forstämtern und durch gemeinsame Initiativen mit Berliner Unternehmen verbesserte Absatzmöglichkeiten und ein erhöhtes Interesse in der Berliner Bevölkerung finden. Für die diesjährige Auftaktveranstaltung ist das Jagdschloss Grunewald als Ort geplant. Dazu werden interessierte Partner aus Industrie, Mittelstand und Gewerbe sowie dem Holzgroß - und -einzelhandel gesucht und für das Projekt geworben. Die Partner aus Holzverarbeitung und -handel verwenden Holz aus den FSC / Naturland zertifizierten, ökologisch, naturgemäß und nachhaltig bewirtschafteten Berliner Wäldern zur Verarbeitung als Roh-, Bau-, oder Werkstoff in ihren Produktlinien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Substitution von nicht zertifiziertem Holz und Tropenholz.
Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Holzabsatzfonds und dem Landesbeirat Holz Berlin / Brandenburg realisiert.

Zielgruppen sind neben den Verbrauchern und der interessierten Öffentlichkeit besonders die Entscheider der Beschaffungseinrichtungen der öffentlichen Verwaltung und der freien Träger wie Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Schulen und Wohnungsbaugesellschaften.

So können Beiträge zur Umweltentlastung geleistet werden und die erforderliche Pflege des Berliner Waldes wird unterstützt.

Ende Oktober 2004 wurden die Sieger des Wettbewerbs verkündet.

Am 6. Dezember werden auf dem Abschlusssymposium des Projektes "Wald21" in Berlin durch den Bundesumweltminister Herrn Trittin die Preise an die Gewinner verliehen.

Weitere Informationen finden sich unter www.kommunen-in-nrw.de.
wald21_logo_140
Projekt Lokale Agenda 21: Wald und Holz

Holzsitzgruppe - Vergrößerung (70 K)
Holzsitzgruppe

Jadgschloss Grunewald - Vergrößerung (62 K)
Jadgschloss Grunewald

Eingang Jadgschloss Grunewald - Vergrößerung (65 K)
Jadgschloss Grunewald
als Veranstaltungsort
der Waldmesse