Natur + Grün  

 

"Grünes Band Berlin" - Pflege- und Entwicklungsplan 2012 (PEP)

Wegesystem


Wesentlich für die Verbesserung der Erholungsfunktion des LSG ist die Instandsetzung und der Ausbau des Wegesystems, insbesondere auf den Flächen des ehemaligen Mauerstreifens. Größere Bereiche wie das Nasse Dreieck, der Abschnitt zwischen Kopenhagener und Klemkestraße oder die Freifläche südöstlich des Märkischen Viertels sind kaum oder gar nicht durch öffentliche Wege erschlossen.

Als Hauptwegeverbindung zur Erschließung des LSG ist der Berliner Mauerweg vorgesehen, der das Rückgrat des ehemaligen Mauerstreifens bildet. Durch die Bindung des Mauerwegs an den Kolonnenweg der DDR-Grenztruppen - und damit die Lage innerhalb des ehemaligen Grenzstreifens - bleiben historisch-räumliche Zusammenhänge dauerhaft erhalten. Dem Besucher wird die Möglichkeit gegeben, sich über den Verlauf und die Dimension des Mauerstreifens bewusst zu werden, Relikte der ehemaligen Grenzanlagen sind teilweise noch erkennbar.

Neben der durchgehenden Hauptwegeverbindung des Mauerweges ist ein System aus Nebenwegen vorgesehen, die auch benachbarte Siedlungsgebiete und Grünflächen, wie die Schönholzer Heide mit dem Grünen Band Berlin verbinden.

Da die Wegeverbindungen des LSG vielerorts durch stark befahrene Hauptverkehrsstraßen und Schienenwege gekreuzt werden, sollen Vorkehrungen zur sicheren Querung dieser Verkehrswege getroffen werden. Spezielle Querungen in Form von Holzbrücken sind über Panke und Nordgraben vorgesehen.