Gefördert durch:
EU

Fachlich- administrative Bearbeitung:
B.&S.U.
 

Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE)

Förderschwerpunkt 3 | Umwelt- und Energiemanagementsysteme



BENE-Logo "Berlin mitgestalten"

 

Umwelt- und Energiemanagementsysteme

In den Berliner Unternehmen der Industrie, des verarbeitenden Gewerbes, des Kleingewerbes, aber auch im Handel und bei privaten Dienstleistungen bestehen noch erhebliche Möglichkeiten zur Einsparung von Energie. Dies betrifft insbesondere die Prozess- und Gebäudeenergie. Darüber hinaus sind die Nutzungsmöglichkeiten im Bereich erneuerbarer Energien noch nicht ausgeschöpft.

Durch die Förderung von geplanten Umwelt- und Energiemanagementsystemen soll ein direkter oder indirekter Beitrag zur Erhöhung der Energieeffizienz bzw. zur Erschließung von Entwicklungspotentialen zur Nutzung erneuerbarer Energien geleistet werden.

Was wird gefördert?
Wer kann Fördermittel beantragen?
Welche Ausgaben werden bezuschusst?


Weitere Hinweise


Auswahlverfahren
Auswahlkriterien
Förderhöhe
Termine und Fristen
Unterlagen
Vorlagen und Downloads für diesen Förderschwerpunkt

 

 FAQ zum Förderschwerpunkt 3

1. Was ist eine De-minimis Beihilfe
2. Ist es sinnvoll einen Antrag auf einen vorzeitigen Maßnahmebeginn (VzM) bzw. Letter of Intent (LOI) zu stellen?
3. Wann ist zur Planung eines möglichen Zeitpunkts für einen Maßnahmenbeginn im 3. Fall einer positiven Projektauswahl mit einem Zuwendungsbescheid zu rechnen?
4. Ist die externe Ausbildung eines Mitarbeiters zum Umweltmanagementbeauftragten oder Auditor förderfähig?
5. Es soll zeitgleich ein weiteres Managementsystem z. B. ein Qualitätsmanagement eingeführt werden. Sind die Ausgaben dafür zuschussfähig?
6. Es wurde in der Vergangenheit bereits ein Umwelt- bzw. Energiemanagementsystems eingeführt, dieses jedoch nicht aufrechterhalten. Sind die Ausgaben zur Wiedereinführung förderfähig?