Natur + Grün  

 

Ausstellung natürlich BERLIN!

Leben am Wasser

 Audiodatei zur Ausstellungstafel (mp3, 3:34 min; 8,4 MB)

Ein Blick von der rechten Uferseite auf das tiefblaue Wasser der Unterhavel. Im Sonnenschein gleiten viele Segelboote über den Fluss. Dichter grüner Wald säumt das linke Ufer. Rechtsseitig ragen Baumkronen und die Masten von Segelbooten auf.
Segeltörn auf der Unterhavel; Foto: Josef Vorholt

Die Nachtaufnahme einer Wasserfledermaus mit ausgebreiteten Flügeln und aufgerissenem Maul. Das etwa fünf Zentimeter große Tier setzt seine Füße fast auf einer Wasseroberfläche auf. Vor ihm treibt ein totes Insekt. Das Fell der Fledermaus ist an Kopf und Rücken braun, am Bauch weiß gefärbt. Die Spannweite der dunklen Flügel beträgt über 20 Zentimeter.
Wasserfledermaus; Foto: Dietmar Nill
Die Berliner Gewässerlandschaft ist erstklassiges Wassersportrevier und Rückzugsgebiet vieler Tier- und Pflanzenarten zugleich. Zu ihrem Schutz werden sensible Bereiche für Boote gesperrt. Das sichert zum Beispiel das Überleben der seltenen Trauerseeschwalbe, die mit Unterstützung von Nisthilfen in den Seerosenfeldern "An der Bänke" und am Seddinsee brütet.

Röhrichte schützen die Ufer vor Erosion und bieten vielen Arten Lebensraum. Um das Röhricht stand es Anfang der 1990er-Jahre schlecht. Dank umfangreicher Schutzmaßnahmen haben die Bestände wieder zugenommen.

Wussten Sie, dass Wasserfledermäuse nachts Insekten von der Wasseroberfläche sammeln?
 
Ein Blick dicht über einer Wasseroberfläche auf eine Weiße Seerose im Vordergrund. Im Hintergrund bedecken zahlreiche grüne herzförmige Seerosenblätter das Gewässer. Am Ufer stehen Bäume unter strahlend blauem Himmel. Die Seerose hat eine große, weiße Blüte mit einer gelben Mitte. Die weißen spitz zulaufenden Kronblätter sind versetzt zueinander angeordnet und umschließen die kleinen, schmalen, gelben Staubblätter. Hinter der Wasserpflanze ragen zwei ihrer feigenförmigen Früchte an grünen Stielen auf.
Seerosen; Foto: Josef Vorholt