Der Schwer-Behinderten-Ausweis

Schriftzug Leichte Sprache im blauen Kreis mit einem Häkchen
Bild: Netzwerk Leichte Sprache e.V.

Mit dem Schwer-Behinderten-Ausweis
bekommen Menschen mit Behinderung mehr Hilfen und Angebote.

Kalender durchgestrichen
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Zum Beispiel:

  • Sie zahlen weniger Eintritt
  • Hilfen im Alltag
  • Mehr Urlaubs-Tage

Wie bekommt man einen Schwer-Behinderten-Ausweis?

Gehhilfe
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Ein Beispiel:
Herr Muster hat eine körperliche Behinderung.
Herr Muster geht zu seinem Arzt.
Der Arzt untersucht Herrn Muster und sagt:
Sie haben eine schwere Behinderung.

Notizzettel
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Der Arzt schreibt das auf.
Das heißt, er macht einen Bescheid.
Auf dem Bescheid steht:
Welche Behinderung Herr Muster hat.

Gelbe Bescheinigung
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Den Bescheid gibt Herr Muster
beim Versorgungs-Amt ab.

Passfoto
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Er hat auch ein Pass-Foto von sich dabei.
Das Versorgungs-Amt gibt Herrn Muster
seinen Schwer-Behinderten-Ausweis.

Der Ausweis ist in ganz Deutschland gültig.

Schwerbehindertenausweis
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Der Ausweis ist ein Beweis:
Man bekommt besondere Hilfen im Leben.
Zum Beispiel billigen Eintritt im Schwimm-Bad.

In Berlin werden jetzt neue Ausweise ausgestellt.

Schwer-Behinderten-Ausweis
Bild: LAGeSo

Die haben die gleiche Form
wie Karten für den Geld-Automaten.

Die alten Ausweise:

Kalender
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Die alten Ausweise sind aus Papier.
Sie sind noch gültig.
Bis zum Ablauf-Datum.
Das Datum steht auf dem Ausweis.
Man muss sie nicht umtauschen.

Was muss man tun,

Schwerbehindertenausweis
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

wenn der alte Ausweis abgelaufen ist:

Sie schicken uns 4 Wochen
vor dem Ablauf Ihr Pass-Foto.

Passbilder ja-nein
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Achtung: Es muss ein Pass-Foto sein.
Ein Bild auf einem Papier reicht nicht.

Kinder brauchen erst ab 10. Jahren

Kind im Rollstuhl
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

ein Foto auf dem Ausweis.

Schicken Sie uns bitte auch:

  • Ihren Namen
  • Ihr Geburts-Datum.

Das wichtigste Ziel vom Integrations-Amt:

Computer mit @ Zeichen und Brief
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Sie können uns auch eine E-Mail schreiben.
Dann brauchen wir das Bild als Datei.
Zum Beispiel: JPG, PNG, BMP.
Das sind die Datei-Namen für Bilder.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in der Infobox:

https://www.berlin.de/lageso/behinderung/schwerbehinderung-versorgungsamt/schwerbehindertenausweis

Wie kommt der Ausweis zu Ihnen:

Brief mit SB-Ausweis
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Wir verschicken Ihren Ausweis mit der Post.
Er kommt in 10 oder 14 Tagen bei Ihnen an.
Wenn der Ausweis fertig ist:
Wir behalten ihr Pass-Foto nicht.
Es wird von uns kaputt gemacht.

Gesetzbuch
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Sie können den Ausweis auch im Kunden-Center abholen.

Wer bekommt einen Schwer-Behinderten-Ausweis?

Menschen
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers
  • Menschen mit einer geistigen Behinderung
    Zum Beispiel Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.
  • Menschen mit einer körperlichen Behinderung
    Zum Beispiel Menschen, die nicht hören.
  • Menschen mit einer seelischen Behinderung
    Zum Beispiel Menschen, die immer traurig sind.

Auf dem Ausweis stehen Buchstaben.

Schwer-Behinderten-Ausweis
Bild: LAGeSo

Zum Beispiel: G
Sie heißen: Merkzeichen.
An den Merkzeichen erkennt man:
Welche Behinderung der Besitzer vom Ausweis hat.
Man erkennt auch:
Welche Angebote und Hilfen bekommt der Besitzer vom Ausweis.
Das heißt auch: Nachteils-Ausgleich.

Was ist der Grad der Behinderung?

Im Versorgungs-Amt wird
der Grad der Behinderung festgestellt.
Der Grad ist eine Zahl zwischen 20 und 100.
Dafür gibt es die Abkürzung: GdB.
Wenn ein Mensch einen Grad ab 50 hat:
Er bekommt den Schwer-Behinderten-Ausweis.
Das steht so im Sozial-Gesetz-Buch.

Bus mit Rampe
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Dieser Schwer-Behinderten-Ausweis hat die Farbe grün.
Es gibt auch einen grün-orangen Schwer-Behinderten-Ausweis.
Wer diesen Ausweis hat, bekommt dieses Angebot:
**Billige Fahrkarten

Die Bescheinigung für andere Länder.

Reisender
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Die Bescheinigung heißt:
Bescheinigung für Auslands-Aufenthalte.
Es gibt sie in mehreren Sprachen.

Das Versorgungs-Amt schreibt gerne eine Bescheinigung für Sie.

Bescheinigung
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Dann können Sie im Ausland beweisen:

  • Sie haben einen Schwer-Behinderten-Ausweis.
  • Sie haben nach deutschem Recht eine schwere Behinderung.
    Darum bekommen Sie Angebote und Hilfe.
    Das steht alles auf der Bescheinigung.

Die Bescheinigung gibt es in diesen Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Russisch

Der Ausweis-Besitzer muss selber nachlesen:

Mann mit Buch
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Welche Angebote und Hilfen bekomme ich
in anderen Ländern.

Logo der Caritas Augsburg (CAB)
Bild: CAB - Caritas Augsburg

Übersetzung und Prüfung in Leichter Sprache:
CAB Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation

Logo mit Schrift Fachzentrum für leichte Sprache - Zukunft verstehen
Bild: CAB - Caritas Augsburg

Fach-Zentrum für Leichte Sprache
Verantwortlich für den Text:Pressestelle LAGeSo
Telefon: 0821 – 56 06 410
E-Mail: leichte-sprache@cab-b.de
Internet: www.cab-b.de
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung
Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013