Gesundheit

Auf einer Tafel wurden verschiedene Ausdrücke aus dem Bereich Gesundheit mit Kreide geschrieben. In der Mitte der Tafel steht das Wort "Gesundheit" vergrößert. Drum herum wurden z. B. die Wörter: Therapie, Heilung, Behandlung, Patienten usw. geschrieben.
Bild: N-Media-Images – Fotolia.com

Abteilung Gesundheit

Die Abteilung Gesundheit im Landesamt für Gesundheit und Soziales nimmt gesamtstädtische Angelegenheiten des Gesundheitswesens im Land Berlin wahr. Hochqualifizierte und spezialisierte Mitarbeiter wie Ärzte, Tierärzte, Apotheker, Biologen, Chemiker, Verwaltungsmitarbeiter u. a. befassen sich mit vielfältigen Überwachungs- und Ordnungsangelegenheiten zu gesundheitspolitischen Fragestellungen und tragen so zur Gestaltung des Gesundheitswesens im Land Berlin bei.

In diesem Zusammenhang pflegt die Abteilung Kontakte zu Universitäten und Hochschulen, Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen, pharmazeutischen Unternehmen, Krankenhäusern u. a. Behörden des Landes Berlin.

Die Verantwortung für die Angelegenheiten von 30 staatlich reglementierten, akademischen und nichtakademischen Gesundheitsberufen betrifft beispielsweise Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Psychotherapeuten sowie Gesundheits- und Krankenpfleger, Physiotherapeuten, Hebammen, Ergotherapeuten, Logopäden, medizinisch- und pharmazeutisch-technische Assistenten und umfasst die Organisation und Durchführung der Staatsprüfungen durch das Landesprüfungsamt, die staatliche Anerkennung und Aufsicht über die Gesundheitsschulen und Weiter- und Ausbildungsstätten, die Erteilung von Approbationen, Berufserlaubnissen und Erlaubnissen zum Führen von Berufsbezeichnungen, die berufsrechtlichen Maßnahmen gegen Angehörige der Gesundheitsberufe sowie die Anerkennung ausländischer Ausbildungen für alle Gesundheitsberufe.

Zu den wichtigen sicherheitsrelevanten Aufgaben gehören die Überwachung der Arzneimittelherstellung in Pharmafirmen des Landes und Zulieferfirmen weltweit, des Arzneimittelvertriebs sowie die Apothekenaufsicht und die Aufsicht über die öffentlichen und privaten Krankenhäuser der Stadt.

Mit der Überwachung der Trink- und Badegewässerqualität, der Koordinierung und Bewertung der Infektionskrankheiten im Land Berlin, der Zulassung lebensmittelverarbeitender Betriebe und der Beurteilung von übergeordneten gesamtstädtischen Vorhaben bezüglich ihrer Gesundheitsverträglichkeit wird ein wichtiger Beitrag zur Gesundheit der Berliner geleistet.

Die Genehmigung und Überwachung von gentechnischen Forschungen und von Tierversuchen ist eine wesentliche Grundlage für den biomedizinischen Forschungsstandort Berlin.

Die Ärztliche Begutachtung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales erstellt medizinische Gutachten im Rahmen des Schwerbehindertenrechts, des sozialen Entschädigungsrechts und des Landespflegegeldes.

Die Zentrale Medizinische Gutachtenstelle (ZMGA) führt auf der Grundlage geltender Vorschriften im Beamten- und Tarifrecht des Öffentlichen Dienstes im Auftrag von Behörden amts- und vertrauensärztliche Begutachtungen durch.
Darüber hinaus können auch Einzelpersonen Aufträge an die ZMGA erteilen, wenn dies in den entsprechenden Gesetzen und Rechtsvorschriften so vorgesehen ist.

Zudem gehört das Überwachen von Betrieben und Einrichtungen, die Medizinprodukte herstellen und in den Verkehr bringen sowie die Überwachung von Betreibern und Anwendern von Medizinprodukten – einschließlich der Aufbereitung von Medizinprodukten (Krankenhäuser, Arztpraxen und andere Einrichtungen des Gesundheitswesens) zu den Aufgaben des LAGeSo.