Einschränkungen im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo)

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) Berlin öffnet Schritt für Schritt seinen Dienstbetrieb und damit auch die Einrichtungen mit Publikumsverkehr. Um soziale Kontakte zu beschränken und Risikogruppen zu schützen, gelten weiterhin folgende Einschränkungen.

Corona in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie hier: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Gedenken an Widerstandskämpfer - Kranzniederlegung am Ehrenmal in der Invalidensiedlung Frohnau

Pressemitteilung vom 19.07.2021

An der Gedenkstätte von Oberst Staehle in der Frohnauer Invalidensiedlung wird der Vorstand der Stiftung Invalidenhaus, Michael Thiel, am 20. Juli 2021 um 16 Uhr gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der Siedlung, Vertretern des Bundesministeriums der Verteidigung und den Vertretern der Sozialverbände einen Kranz niederlegen.

Mit dieser Kranzniederlegung wird an die Frauen und Männer des Widerstands im Dritten Reich gedacht. Oberst Wilhelm Staehle, der letzte Kommandant der Invalidensiedlung, und seine Frau Hildegard waren aktive Widerstandskämpfer, erst in den letzten Kriegstagen wurde er von den Nazis ermordet.

Michael Thiel unterstreicht anlässlich des 77. Jahrestages des Hitler-Attentats die Bedeutung des Widerstandes gegen die nationalistische Gewaltherrschaft: „Das ehrende Andenken gilt allen, die sich der Tyrannei des Nationalsozialismus entgegengestellt haben. Die Akteure des 20.Juli 1944 handelten, als andere schwiegen. Sie folgten ihrem Gewissen und übernahmen Verantwortung für sich und das Land, als andere wegsahen. Sie stellten Menschlichkeit über ihr eigenes Menschenleben.“

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Kranzniederlegung teilzunehmen.

Pressekontakt: Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Silvia Kostner, Telefon 902291014