Ausbildung zur Medizinischen Sektions- und Präparationsassistentin/ zum Medizinischen Sektions- und Präparationsassistenten

Die Ausbildung dauert ein Jahr. Sie besteht aus einem 6-monatigen Lehrgang, der theoretische und praktische Anteile enthält. Dieser Lehrgang erfolgt an der staatlich anerkannten Schule Charité Gesundheitsakademie, Fachbereich medizinische Sektions- und Präparationsassistenz (siehe Verzeichnis der staatlich anerkannten Ausbildungsstätten) und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.

Nach der bestandenen Prüfung wird ein 6-monatiges Berufspraktikum abgeleistet. Der Einsatz kann an Instituten für Anatomie, Pathologie oder Gerichtsmedizin oder pathologischen Instituten von Krankenhäusern unter Aufsicht eines/r entsprechend spezialisierten Arztes/Ärztin erfolgen.

Ausbildungsvoraussetzungen

Zur Ausbildung wird zugelassen, wer nachweist, dass er/sie
  • das 18. Lebensjahr vollendet hat,
  • die Hauptschule abgeschlossen oder eine gleichwertige Schulbildung hat,
  • für den Beruf gesundheitlich geeignet ist (ärztliches Zeugnis) und
  • zur Ausübung des Berufs zuverlässig (polizeiliches Führungszeugnis) erscheint.

Verzeichnis der staatlich anerkannten Ausbildungsstätten für Medizinische Sektions- und Präparationsassistentinnen und -assistenten

PDF-Dokument (40.0 kB) - Stand: Januar 2020