Kontakt IFD Berlin

Integrationsfachdienste

Die Integrationsfachdienste (IFD) werden im Auftrag der Integrationsämter oder der Rehabilitationsträger tätig. Diese bleiben für die Ausführung der Leistungen verantwortlich. Eine umfassende Beratung und Begleitung bedarf der vorherigen Klärung der Kostenträgerschaft. Die Klärung der Kostenübernahme und Beauftragung regelt grundsätzlich der Integrationsfachdienst.
Rechtsgrundlagen für das Tätigwerden der Integrationsfachdienste: §§ 192 ff. Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX).

Integrationsfachdienste Berlin

In Berlin gibt es insgesamt 3 Integrationsfachdienste, die nach regionaler Zuständigkeit arbeiten und 3 Integrationsfachdienste, die für alle Berliner Verwaltungsbezirke tätig sind.
Die IFD beinhalten die Fachbereiche Berufsbegleitung (BG) und im Auftrag der Rehabilitationsträger die Vermittlung (VM). Maßgebend für die Bestimmung der örtlichen Zuständigkeit ist bzgl. des Fachbereiches BG der Arbeitsort des zu begleitenden, bzgl. des Fachbereiches VM der Wohnort des zu vermittelnden (schwer)behinderten Menschen.

Kontaktdaten, FachberaterInnen und örtliche Zuständigkeiten

IFD für hörbehinderte Menschen für alle Verwaltungsbezirke Berlins

PDF-Dokument (101.3 kB)

IFD-Mitte für die Verwaltungsbezirke Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf (Agentur für Arbeit Mitte)

PDF-Dokument (110.9 kB)

IFD-Nord für die Bezirke Pankow, Reinickendorf, Spandau und Charlottenburg-Wilmersdorf (Agentur für Arbeit Nord)

PDF-Dokument (122.7 kB)

IFD-Süd für die Bezirke Neukölln, Treptow-Köpenick, Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg (Agentur für Arbeit Süd)

PDF-Dokument (87.7 kB)

IFD- Selbstständigkeit für alle Verwaltungsbezirke Berlins Existenzgründungsbegleitung für Menschen mit Schwerbehinderung

PDF-Dokument (96.6 kB)

IFD- Fachdienstliche Stellungnahmen Berlin/ Arbeitgeberberatung für alle Verwaltungsbezirke Berlins

PDF-Dokument (77.8 kB)