Lernorte

Die Berliner Planetarien und Sternwarten sind nicht nur für Schulklassen, sondern auch für Erwachsene interessante Beispiele für die vielfältigen und zahlreichen Lernorte in Berlin.

Stiftung Planetarium Berlin

Die Stiftung Planetarium Berlin ist eine Stiftung öffentlichen Rechts. Sie untersteht der Staatsaufsicht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Die Stiftung besteht seit dem 1. Juli 2016 und umfasst drei Standorte: die Archenhold-Sternwarte in Treptow, die Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Planetarium am Insulaner in Schöneberg und das Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg. Durch die Zusammenführung in eine Einrichtung werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Astronomie gebündelt dargestellt und erfahrbar gemacht.

Archenhold-Sternwarte

Archenhold-Sternwarte Außenansicht
Bild: E.Rothenberg

Die Archenhold Sternwarte liegt mitten im Treptower Park und bietet ein vielfältiges Programm mit wechselnden Sonderausstellungen zur Entwicklung der Astronomie für alle Altersklassen.

Eine besondere Attraktion ist der “Große Refraktor”, das längste Linsenfernrohr der Welt, auf dem Dach der Sternwarte. Neben dem Fernrohr zählen auch der historische Einstein-Saal, das Zeiss-Kleinplanetarium und ein gewaltiger Eisen-Meteorit zu den Attraktionen der Archenhold-Sternwarte.

Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Planetarium am Insulaner

Wilhelm-Foerster-Sternwarte
Bild: WFS

Die Wilhelm-Foerster-Sternwarte und das Planetarium am Insulaner bilden eine einzigartige Verbindung von Sternwarte und Großplanetarium.

Das Planetarium am Insulaner bietet mit seinem künstlichen Sternenhimmel und kulturellen und wissenschaftlichen Veranstaltungen ein vielfältiges Angebot. Besonders die speziellen Sternenshows für Kinder und die Hörspielabende sind beim Publikum sehr beliebt.
Auf dem Insulaner-Hügel besteht die Möglichkeit, mit dem Teleskop selbst Sterne und Planeten zu entdecken.

Zeiss-Großplanetarium

Außenansicht Zeiss Grossplanetarium
Bild: FM Arndt

Das Zeiss-Großplanetarium wurde im Sommer 2016 nach umfassenden Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten wieder eröffnet. Neben einer neuen, digitalen Medientechnik und verschiedenen bautechnischen Vorhaben gehört nun auch eine inhaltliche Neuausrichtung zum Gesamtkonzept der Modernisierung.