Sprachstand und Sprachförderung

Sprachstand und Sprachförderung für Kinder in der Kita

Die sprachliche Entwicklung Ihres Kindes wird in der Kita regelmäßig beobachtet und dokumentiert.

15 Monate vor Beginn der Schulzeit erheben die Pädagoginnen den sprachlichen Entwicklungsstand Ihres Kindes zu diesem Zeitpunkt. Damit wird festgestellt, ob die sprachlichen Fähigkeiten dem Alter Ihres Kindes entsprechen.

Sollte sich dabei herausstellen, dass Ihr Kind eine verstärkte Sprachförderung benötigt, wird es in eine entsprechende gezielte Förderung im gesamten letzten Jahr vor der Einschulung einbezogen und auf diese Weise gut auf die Schulzeit vorbereitet. Diese Sprachförderung findet im Rahmen der Kita oder Kindertagespflege statt und wird mit den Eltern abgestimmt. Ziel ist, dass die Kinder mit dem Beginn ihrer Schulzeit über die notwendigen sprachlichen Fähigkeiten verfügen, um erfolgreich am Unterricht teilzunehmen, denn Deutsch ist Unterrichtssprache.

Brief der Familiensenatorin Sandra Scheeres

PDF-Dokument (42.7 kB)

Erläuterungen zum Erhebungsbogen des Sprachstands

PDF-Dokument (74.8 kB)

Sprachstand und Sprachförderung für Kinder, die keine Kita besuchen

Alle Kinder, die im übernächsten Schuljahr schulpflichtig werden, müssen an einer vorschulischen Sprachstandsfeststellung teilnehmen. Damit soll ein evtl. Bedarf für eine Sprachförderung erkannt werden, die die Kinder gut auf die Schulzeit vorbereitet.

Sie werden von Ihrem Schulamt schriftlich zur Sprachstandsfeststellung ihres Kindes eingeladen. Die Teilnahme an der Sprachstandsfeststellung ist Pflicht. Sie wird von Sprachberaterteams in Ihrem Bezirk durchgeführt.

Wird festgestellt, dass Ihr Kind einen Sprachförderbedarf hat, ist es zur Teilnahme an einer Sprachförderung verpflichtet. Die Sprachförderung dauert 18 Monate und findet vom 1. Februar bis zum 31. Juli des Folgejahres statt. In dieser Zeit wird Ihr Kind an fünf Tagen in der Woche, fünf Stunden täglich in einer Kita gefördert.

Ihr Schulamt fordert Sie schriftlich zur Teilnahme Ihres Kindes an der vorschulischen Sprachförderung auf. Mit diesem Brief wird Ihnen auch mitgeteilt, welche Kitas in Ihrer Nähe die Sprachförderung anbieten.

Selbstverständlich können Sie Ihr Kind auch zur Betreuung in einer Kita anmelden. Die Kita-Betreuung ist ab dem 01.08.2017 in den letzten fünf Jahren vor Schulbeginn und ab dem 01.08.2018 für alle kostenfrei.

In der Kita wird Ihr Kind auf der Grundlage des Berliner Bildungsprogramms sprachlich gefördert.

Informationen für Eltern zur Sprachförderung