Zweiter Bildungsweg

Junge Erwachsenen lernen auf dem Zweiten Bildungsweg
Bild: SenBJW

Das Berliner Bildungssystem bietet die Chance, sich durch lebenslanges Lernen persönlich weiterzuentwickeln und auf die sich verändernden Anforderungen des Berufslebens zu reagieren.

Lehrer steht vor den Schülern und erklärt
Bild: Andres Rodriguez - Fotolia.com

Lehrgänge

Der zweite Bildungsweg bietet allen, die weiter lernen wollen, die vielfältigsten Möglichkeiten, einen Schulabschluss nachzuholen oder einen höherwertigen Abschluss zu erreichen.

Berufsbildungsreife und Mittlerer Schulabschluss

So können Sie die Berufsbildungsreife, die erweiterte Berufsbildungsreife und den mittleren Schulabschluss nachholen. Diese Angebote richten sich sowohl an Berufstätige als auch an nicht Berufstätige bzw. arbeitslose Jugendliche und Erwachsene.

Mit jedem dieser Schulabschlüsse verbessern Sie Ihre beruflichen Chancen. Je höher der Schulabschluss, umso geringer das Risiko von Arbeitslosigkeit. Mit Hilfe der Lehrgänge (Abend‐ oder Tageslehrgänge) können Sie einen Abschluss erreichen. Zu solch einem Abschluss gehören am Ende immer auch eine schriftliche und mündliche Prüfung.

  • Kuno- Fischer- Str. 22-26,
    14057 Berlin-Charlottenburg

  • Ofener Str.6,
    13349 Berlin-Wedding

  • Golliner Str. 2
    12689 Berlin Marzahn-Hellersdorf

  • Alt-Tempelhof 53-57,
    12103 Berlin-Tempelhof

  • Mahlower Str. 23/24,
    12049 Berlin-Neukölln

  • Fraenkelufer 18,
    10999 Berlin-Kreuzberg

  • Hanns-Eisler-Str. 78-80,
    10409 Berlin-Prenzlauer Berg

  • Spandau/Moritzstr. 17,
    13597 Berlin-Spandau

  • Goethestr. 9-11,
    12207 Berlin-Steglitz-Zehlendorf

  • Offenbacher Str. 5A,
    14197 Berlin-Tempelhof-Schöneberg
    in der Ruppingrundschule

  • Zeppelinstr. 76-80,
    12459 Berlin-Treptow-Köpenick
    In der Isaac-Newton-Schule

Universitätsbibliothek der TU-Berlin
Bild: TU Berlin/Dahl

Die Prüfungsanforderungen

Die Rahmenlehrpläne für die Sekundarstufe I bilden die Grundlage aller Prüfungen des Zweiten Bildungswegs zum nachträglichen Erwerb

  • der Berufsbildungsreife,
  • der erweiterten Berufsbildungsreife und
  • des mittleren Schulabschlusses.

Fachbezogene Vorgaben zu den Prüfungen im Zweiten Bildungsweg

PDF-Dokument (107.5 kB)

lernende Jugendliche
Bild: Alexander Raths - Fotolia.com

Die Nichtschülerprüfung

Mit der Nichtschülerprüfung können Sie jeden Schulabschluss erwerben, unabhängig davon, ob Sie vorher einen Lehrgang besucht haben.

Selbstverständlich müssen Sie sich gut auf die Prüfung vorbereiten. Dies können Sie zwar selbstständig als Autodidakt tun, es empfiehlt sich jedoch eine Begleitung durch einen freien Bildungsträger. So können Lehrkräfte die Prüfungsinhalte vermitteln und einschätzen, ob Sie für eine erfolgreiche Prüfung ausreichend vorbereitet sind.

Kollegs und Abendgymnasien

Möchten Sie sich nach Ihrem Schulabschluss oder der Berufsausbildung weiterqualifizieren und streben ein Studium an? Dann benötigen Sie die allgemeine Hochschulreife (Abitur) als Zugangsberechtigung.

Das Abitur können Sie an einem Kolleg im Tagesunterricht oder als Berufstätiger in Abendkursen an einem Abendgymnasium nachholen. Aufnahmevoraussetzung für alle Kollegs und Abendgymnasien ist, dass Sie

  • mindestens 19 Jahre alt sind,
  • mindestens die Berufsbildungsreife oder einen gleichwertigen Abschluss erworben haben und
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens dreijährige geregelte Berufstätigkeit nachweisen können.

Abgeleisteter Wehrdienst, Ersatzdienst, nachgewiesene Arbeitslosigkeit bis zu 1,5 Jahren und das Führen eines Haushalts mit mindestens einem Kind oder einer pflegebedürftigen Person können als Berufstätigkeit anerkannt werden.

Als Berufstätigkeit gelten darüber hinaus auch eine abhängige Beschäftigung im Rahmen des Arbeitsförderungsgesetzes im Umfang von mindestens 20 Wochenstunden sowie ggf. nicht abgeschlossene Berufsausbildungen bis zur Hälfte der vorgeschriebenen Ausbildungszeit und Praktika mit einer Mindestdauer von 3 Monaten.

Nachträglicher Erwerb der allgemeinen Hochschulreife im Tagesunterricht:

Nachträglicher Erwerb der allgemeinen Hochschulreife im Abendunterricht:

Verordnung über die staatlichen Kollegs und Abendgymnasien des Landes Berlin (VO-KO)

PDF-Dokument - Stand: 13.03.2015