Corona-Informationen

Die Schulen sind bis zu den Ferien im pandemiebedingten Regelbetrieb mit vollständigen Lerngruppen. Die Präsenzpflicht bleibt aufgehoben, es besteht weiterhin eine Testpflicht für die Schulgemeinschaft.

Die Kitas und Einrichtungen der Kindertagespflege sind für alle Familien und Kinder geöffnet, spätestens ab dem 21. Juni gilt der Regelbetrieb.

Hotline zum Schulbetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6000 | Hotline zum Kitabetrieb (bis 13 Uhr) +49 30 90227-6600

Inhaltsspalte

Digitales Lernen

Smartphone_und_Tablet
Bild: Fotolia_massimo_g

Digitale Lehr- und Lernmaterialien bereichern den Unterricht in der Schule. Sie unterstützen das individuelle Lernen und die Vernetzung der Lernenden zu einer Lerngemeinschaft.

Open Educational Resources (OER)

Open Educational Resources (OER) bieten als didaktisch aufbereitete digitale Lehr- und Lernmaterialien einen offenen Zugang und offene Lizenzen, die eine Weiterverarbeitung und Weitergabe ermöglichen.

Der Begriff OER “Open Educational Resources” wurde erstmals im Jahr 2002 durch die UNESCO verwendet. Es gibt keine anerkannte deutsche Übersetzung von OER, doch wird gemeinhin der Begriff “freie Bildungsmedien” verwendet.

Freie Bildungsmedien sind Lehr- und Lernmaterialien, Software (alle Medien im Bildungskontext), die ungehindert genutzt, kopiert, verändert und wiederveröffentlicht werden können – oder nur geringen Einschränkungen unterliegen. Dabei gilt natürlich weiterhin das Urheberrecht. Die Urheber haben aber bewusst eine Lizenz gewählt, die dem Nutzer (Lehrkräfte und Lernende) einen maximalen Nutzen ermöglichen.

Die Art des Materials kann dabei von Bildern, Multimedia-Inhalten, Schaubildern, Arbeitsblättern über Arbeitshefte, Schulbücher bis zu E-Learning-Kursen reichen. Ob es sich um digitale Medien oder Printmedien handeln ist zunächst unerheblich. Im Allgemeinen sind digitale Medien aber besser veränderbar. Freie Bildungsmedien haben zum Ziel, das Wissen mit weniger Aufwand zu übermitteln und mehr Menschen zu erreichen.

Medienforum Online-Medien (MOM)

Das Medienforum, Levetzowstraße 1-2, 10555 Berlin, ist ein Teil des Bildungs- und Medienzentrums der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Es unterstützt die in Berliner Bildungsinstitutionen Tätigen durch den Download von Online-Medien, die Präsentation und den Verleih von audio-visuellen Medien ebenso wie von Lehrwerken, Fachdidaktiken, Unterrichtsmaterialien u.v.m. bei der Gestaltung des Unterrichts bzw. der Unterrichtsvor- und -nachbereitung.

Das Portal Medienforum Online-Medien (MOM) ermöglicht Lehrkräften an Berliner Schulen die Nutzung von lizensierten Online-Medien mit Vorführrechten (didaktisch aufbereitete Unterrichtsfilme, Online-Medien des Schulfunks bzw. -fernsehens etc.), welche im Unterricht per Streaming oder als Download genutzt werden können. Zusätzlich können Lehrkräfte ihren Schülerinnen und Schülern eine Zugangskennung (EDU-ID) erteilen, um via Streaming auf die Online-Medien zuzugreifen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum MOM-Portal, Online-Angebot, zu den Benutzungsbedingungen und zum Anmeldeprocedere..