Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Logo Netzwerk Leichte Sprache e.V.
Bild: Netzwerk Leichte Sprache e.V.

Sie sind auf der Internet-Seite von der Senats-Verwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin.

Diese Informationen sind eine Zusammenfassung in Leichter Sprache.

Das ist die Senats-Verwaltung für Bildung, Jugend und Familie

3-12-amt_gebaeude
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Die Senats-Verwaltung für Bildung, Jugend
und Familie ist eine Behörde.

4-kinder
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers
Die Senats-Verwaltung hat viele Aufgaben. Sie kümmert sich zum Beispiel um:
  • Kinder und junge Menschen
  • Familien
  • Bildung

Eine wichtige Aufgabe ist die Bildung.
Bildung ist alles,
was mit Schule, Lernen und Wissen zu tun hat.
Zur Bildung gehören:
Schulen für Kinder und junge Menschen
Schulen für erwachsene Menschen
Manchmal gehen auch
erwachsene Menschen in die Schule.
Zum Beispiel:
Wenn jemand aus einem anderen Land
Deutsch lernen möchte.
Manchmal haben Erwachsene Schwierigkeiten
mit dem Lesen und Schreiben.
Für diese Erwachsenen gibt es besondere Schulen.
Dort lernen sie lesen und schreiben.

6-13-geld_viel
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers
Die Senats-Verwaltung entscheidet viele Dinge. Die Senats-Verwaltung kann zum Bespiel sagen:
  • Dafür wollen wir Geld ausgeben.
  • So wollen wir den Familien in Berlin helfen.
  • Diese Dinge sollen Kinder in der Schule lernen.
Senatorin Sandra Scheeres
Bild: Reto Klar/SenBJF

Die Leiterin von der Senats-Verwaltung
für Bildung, Jugend und Familie
heißt Sandra Scheeres.

Diese Schulen gibt es in Berlin

8-schule_innen
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

In Deutschland müssen alle Kinder in die Schule gehen.
Es gibt viele Arten von Schulen.

Zum Beispiel die Grundschule.
Mit 6 Jahren kommen
die Kinder in die Schule.
Diese Schule heißt Grundschule.
Die Grundschule dauert 6 Jahre.

Nach der Grundschule gehen die Kinder weiter auf die Schule.
Sie können dann zwischen verschiedenen Schul-Arten wählen.
Diese verschiedenen Schulen heißen weiterführende Schulen.

Am Ende einer weiterführenden Schule machen
die Jugendlichen einen Abschluss.

In Deutschland gibt es verschiedene Schul-Abschlüsse.

Auf unserer Internet-Seite finden Sie noch mehr Informationen
in schwieriger Sprache.

Zum Beispiel:
  • Wir erklären die verschiedenen Schul-Abschlüsse
  • Wir erklären:
    So können Sie Ihr Kind auf der Grundschule anmelden.
    So können Sie Ihr Kind einer weiterführenden Schule anmelden.
  • Es gibt eine Liste mit allen Schulen,
    die junge Menschen auf den Beruf vorbereiten.

Hier kommen Sie zu diesem Bereich von der Internet-Seite
in schwieriger Sprache: www.berlin.de/sen/bildung/

Hilfe und Angebote für Familien

9-kindergarten
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

In Berlin bekommen Familien mit Kindern
einen Kita-Gutschein.
Kita ist die Abkürzung für
Kinder-Tageseinrichtung.
Viele Kinder gehen in eine Kita.
Die Kinder in der Kita können miteinander spielen.

10-brief-1
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

In der Kita kümmern sich Erzieher und Erzieherinnen um die Kinder.
In Berlin kosten die Kitas kein Geld.
Die Eltern brauchen nur einen Kita-Gutschein.
Auf dem Kita-Gutschein steht:
Das Kind darf in die Kita gehen.

Die Eltern müssen nichts bezahlen.
Die Eltern müssen den Gutschein
bei der Kita abgeben.
Auch für Tages-Mütter oder Tages-Väter
brauchen Eltern einen Kita-Gutschein.
Tages-Mütter oder Tages-Väter kümmern sich
um die Kinder von anderen Menschen.
Die Kinder kommen zu den Tages-Müttern und
Tages-Vätern in die Wohnung.

Die Kita-Gutscheine bekommen Sie
im Bezirks-Amt von ihrem Wohn-Ort.

Auf unserer Internet-Seite finden Sie noch mehr Informationen
in schwieriger Sprache.

Zum Beispiel: So bekommen Familien Kinder-Geld.
  • Familien bekommen vom Staat für
    alle ihre Kinder das Kinder-Geld.
    Sie bekommen das Kinder-Geld
    jeden Monat.
  • So helfen wir Familien mit Problemen.

Hier kommen Sie zu diesem Bereich von der Internet-Seite
in schwieriger Sprache: www.berlin.de/sen/jugend/familie-und-kinder/

Hilfe und Angebote für junge Menschen

14-jugendtreff
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

In Berlin gibt es viele Angebote für junge Menschen.
Zum Beispiel Sport-Vereine oder Jugend-Zentren.
In Jugend-Zentren treffen sich junge Menschen.

Sie können dort miteinander reden.
Oder miteinander spielen,
zum Beispiel Tisch-Fußball.

15-fluechtling-718_download
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Manchmal kommen junge geflüchtete Menschen
ohne ihre Eltern nach Berlin.
Die Senats-Verwaltung für Bildung, Jugend und Familie kümmert sich um diese jungen Menschen.

Auf unserer Internet-Seite stehen wichtige Informationen
für die jungen geflüchteten Menschen.

Hier kommen Sie zu diesem Bereich von der Internet-Seite
in schwieriger Sprache: www.berlin.de/sen/jugend/jugend/

So können Sie in einer Schule oder Kita arbeiten

Auf unserer Internet-Seite erklären wir:
  • So können Sie in einer Schule
    in Berlin arbeiten
  • So werden Sie Erzieher oder Erzieherin.

Manche Menschen haben schon in einem anderen Land als
Erzieher oder Erzieherin gearbeitet.
Wir erklären auf unserer Internet-Seite:
So können diese Menschen auch in Berlin arbeiten.

Hier kommen Sie zu diesem Bereich von der Internet-Seite
in schwieriger Sprache: www.berlin.de/sen/jugend/fachkraefte/

So können Sie Ihre Zeugnisse aus einem anderen Land anerkennen lassen

17-zeugnis
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Manchmal gehen junge Menschen in
einem anderen Land zur Schule.
Oder sie lernen einen Beruf in einem anderen Land.
Am Ende von der Schule oder der Ausbildung bekommen die jungen Menschen ein Zeugnis.
Dieses Zeugnis müssen sie in Deutschland anerkennen lassen.

Das bedeutet:
Sie müssen mit dem Zeugnis zu einer Behörde gehen.
Die Behörde heißt: Anerkennungs-Stelle für Zeugnisse.
Diese Stelle prüft die Zeugnisse.
Mit der Anerkennung von den Zeugnissen kann man
bei uns studieren oder einen bestimmten Beruf machen.

Auf unserer Internet-Seit in schwieriger Sprache erfahren Sie mehr
über die Anerkennung von Zeugnissen:
www.berlin.de/sen/bjf/anerkennung/

Informationen über unsere Info-Stelle

18-antrag-stellen
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Sie können zu uns in die Behörde kommen
und sich beraten lassen.

Gehen Sie am besten zu unserem Info-Punkt.
Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
vom Info-Punkt helfen Ihnen gerne.

Das ist unsere Adresse:

Bernhard-Weiß-Str. 6
10178 Berlin

19-21-uhr-10_00
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Das sind unsere Öffnungs-Zeiten:

Montag von 10 bis 12 Uhr
Dienstag von 10 bis 12 Uhr
Donnerstag von 15 bis 18 Uhr
Freitag von 10 bis 12 Uhr
Am Mittwoch haben wir geschlossen.

20-telefon
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Sie können uns auch anrufen.

Unsere Telefonnummer ist: 90227-5000

Das sind unsere Telefon-Zeiten:

Montag von 10 bis 12 Uhr
Dienstag von 10-12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr
Donnerstag von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr
Freitag von 10 bis 12 Uhr
Am Mittwoch haben wir geschlossen.

22-email
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Sie können uns auch eine E-Mail schreiben.
Unsere E-Mail-Adresse ist:
infopunkt@senbjf.berlin.de

Wollen Sie die Schrift auf der Internet-Seite vergrößern?

Das geht so:
Drücken Sie auf der Tastatur die Strg-Taste
Rollen Sie gleichzeitig mit dem Maus-Rad.

Oder drücken Sie gleichzeitig die Strg-Taste und die Taste +

Ende vom Text

Übersetzung und Prüfung in Leichter Sprache:
CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH
Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation
Fach-Zentrum für Leichte Sprache

Internet: www.cab-b.de
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache e.V.