Landesbeirat Digitalisierung

Studenten vor Computer

Der Landesbeirat Digitalisierung soll die weitere Umsetzung der Schuldigitalisierung beratend begleiten, Know-how-Transfer ermöglichen und innovative Impulse bezogen auf die Schule in der digitalen Welt formulieren. Die Mitglieder bringen ihre Erfahrungen in die Entwicklung der im Haus erarbeiteten strategischen Leitlinien, Umsetzungskonzepte und in die Gestaltung von digitalen Lösungen ein.

Ziel ist es, Digitalisierung als abgestimmten Prozess zu gestalten und die ebenenübergreifende Koordination zu erleichtern. Zudem soll das Zusammenspiel der Akteure in den Schulen, Schulbehörden und Schulaufsichtsbehörde optimiert und bereits in Umsetzung befindliche Maßnahmen besser aufeinander abgestimmt werden.
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie stellt den Schulen geprüfte digitale Lehr- und Lernmittel zur Verfügung. Der Landesbeirat Digitalisierung unterstützt hier beim Aufbau eines Portfolios von zertifizierter digitaler Lehr- und Lernmittel als Orientierungshilfe für die eigenverantwortliche Auswahl von digitalen Lösungen durch die Schulen sowie als Instrument zur Qualitätssicherung digitalgestützten Lehrens und Lernens.

Dafür wird auch das Berliner Schulportal kontinuierlich weiterentwickelt – über einen einheitlichen Zugang haben Schulen hier Zugriff auf digitale Werkzeuge, Lernplattformen, digitale Bildungsmedien und zahlreiche Serviceangebote.

Auf diesem Weg sollen alle Bereiche des Berliner Bildungssystems und der Bildungsverwaltung konzeptionell so umgestaltet werden, dass sie den Anforderungen und Möglichkeiten des digitalen Zeitalters sehr gut gerecht werden können. Dafür tagt der Landesbeirat mindestens 2-3 Mal im Jahr.

Für bestmögliche Ergebnisse versammelt der Landesbeirat Expertinnen und Experten mit vielfältigem Know-How. Mitglied im Landesbeirat sind
  • Angela Behns-Vespermann, Regionalleiterin Nord-Ost bei Siemens Professional Education
  • Prof. Dr. Stephan Breidbach, Direktor der Professional School of Education an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Jacob Chammon, Geschäftsführender Vorstand im Forum Bildung Digitalisierung
  • Beth Havinga, Gründerin und Geschäftsführerin von Connect-EdTech
  • Cordula Hobein, Schulleiterin der Grundschule am Schäfersee in Berlin-Reinickendorf
  • Prof. Dr. Odej Kao, Vorstandssprecher am Einstein-Zentrum Digitale Zukunft
  • Dr. Jens Klessmann, Geschäftsbereich Digital Public Services am Fraunhofer-Institut Fokus
  • Christiane Mücke, Vize-Schulleiterin der Martin-Buber-Oberschule in Berlin-Spandau
  • Arnd Niedermöller, Schulleiter am Immanuel-Kant-Gymnasium in Berlin-Lichtenberg
  • Prof. Dr. Geraldine Rauch, Präsidentin der Technischen Universität Berlin
  • Dario Schramm, Ex-Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz
  • Nicolas Zimmer, Vorstandsvorsitzender der Technologiestiftung Berlin
  • Meike Kamp, Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit als assoziiertes Mitglied

Darüber hinaus sind mehrere leitende Mitarbeitende der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ständige Mitglieder im Beirat.

Die Arbeit des Landesbeirat Digitalisierung gliedert sich in mehrere Handlungsfelder. Zentral ist dabei, die pädagogischen und die administrativen Anforderungen zusammenzudenken, da sich eine umfassende Digitalisierung des Berliner Bildungssystems nicht nur auf Ausstattungsfragen beschränkt.

Die Handlungsfelder umfassen im Einzelnen die Bereiche

  • Werkzeuge für die strategische Steuerung der Digitalisierung
  • Digitales Lehren und Lernen
  • Zusammenarbeit und Kommunikation mit Lehrkräften
  • Digitalisierung von Verwaltungs- und Organisationsprozessen (eGovernment)
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • IKT-Architektur (Standardisierung und Verfügbarkeit von digitalen Lösungen) und IT-Infrastruktur (Internetzugang, WLAN, Endgeräte)
  • Service und Support (Standards für IT-Sicherheit, Datenschutz, Usability inklusive Barrierefreiheit)