Quereinstieg in den Lehrerberuf

Lehrerin an der Tafel vor Klasse
Bild: Kneisel/SenBJF

Auch wenn Sie keine abgeschlossene Lehramtsausbildung haben, können Sie sich unter bestimmten Voraussetzungen für die Einstellung als Lehrkraft bewerben. Eine Einstellung als Quereinsteiger ist möglich, soweit Bewerber mit einer Lehramtsbefähigung nicht zur Verfügung stehen.

Umfangreiche Informationen zur Einstellung von Lehrkräften finden Sie auf der Seite:

Bewerbung für Quereinsteiger verlängert

Bewerbungen für einen Quereinstieg in den Lehrerberuf für das Schuljahr 2019/2020 (Beginn Juli 2019) sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Weitere Informationen erhalten Sie hier im Ausschreibungstext:

  • Stellenausschreibung für Quereinsteiger für das Schuljahr 2019/2020
    Die formale Bewerbungsfrist zum Einstellungstermin mit Beginn des neuen Schuljahres endete am 10. März 2019 – ab sofort werden jedoch auch neue Bewerbungen berücksichtigt. Bei Bedarf werden auch weiterhin Einstellungen im laufenden Schulhalbjahr vorgenommen. Dies gilt insbesondere für die Unterrichtsfächer Mathematik, Physik, Sport und Sonderpädagogik.

Bitte bewerben Sie sich online in BEO bis zum 19. Juli 2019.

  • Die Frist für das Einreichen der Unterlagen endet am 2. August 2019. Danach eingegangene Unterlagen können nur berücksichtigt werden, wenn es sich um Kopien von Zeugnissen maßgeblicher Abschlüsse oder den Sprachnachweis für die deutsche Sprache auf dem Niveau C2 handelt, die erst nach Fristende ausgestellt wurden.
  • Auswahlgespräche finden bei Bedarf noch im August statt.
  • Bei erfolgreicher Auswahlentscheidung ist eine kurzfristige Einstellung im laufenden Schulhalbjahr vorgesehen. Bitte bewerben Sie sich jetzt nur für den Fall, dass Sie auch kurzfristig zur Verfügung stehen. Die nächste Stellenausschreibung für Einstellungen zum Februar 2020 wird voraussichtlich Ende August veröffentlicht.
  • Alle Bewerberinnen und Bewerber des Schuljahres 2019/2020 bleiben weiterhin im aktuellen Einstellungsverfahren und werden bei Bedarf auch für Einstellungen im laufenden Schulhalbjahr berücksichtigt. Sie müssen sich nicht erneut bewerben. Sofern Sie auch am Auswahlverfahren teilgenommen haben, erhalten Sie entsprechende Anfragen direkt von den Bedarfsschulen.

Allgemeine Voraussetzungen

Ein Quereinstieg in den Lehrerberuf ist nur möglich, wenn es für das Unterrichtsfach, das Ihrem Studienabschluss entspricht, einen Bedarf an den Schulen gibt. Voraussetzung für Ihre Einstellung ist, dass Sie von einer Schule für eine unbefristete Beschäftigung ausgewählt wurden.

Persönliche Voraussetzungen

  • Sie verfügen über einen lehramtsbezogenen Master of Education oder
  • Sie haben die Erste Staatsprüfung für das Lehramt absolviert oder
  • Sie haben einen Diplom-, Master- oder Magisterabschluss, der an einer Universität oder Fachhochschule erworben wurde und dem sich mindestens ein Fach der Berliner Schule zuordnen lässt.

Außerdem:

  • Sie haben dabei ein in der Ausschreibung gefordertes Fach der Berliner Schule als Hauptfach studiert:
    • für das Lehramt an Grundschulen im Umfang von mindestens 40 Semesterwochenstunden oder 60 Leistungspunkten
    • für das Lehramt an Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien oder an beruflichen Schulen im Umfang von mindestens 60 Semesterwochenstunden oder 90 Leistungspunkten
  • Sie haben ein weiteres Fach mit angemessenem Umfang studiert:
    • für das Lehramt an Grundschulen mindestens 30 Semesterwochenstunden oder 45 Leistungspunkte,
    • für das Lehramt an Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien oder an beruflichen Schulen mindestens 40 Semesterwochenstunden oder 60 Leistungspunkte.

Sollte der Stundenumfang für das zweite Fach nicht ausreichen, können Sie das Fach durch berufsbegleitende Studien, die von uns angeboten werden, erwerben.

Kenntnisse der deutschen Sprache

Wenn Ihre Herkunftssprache nicht Deutsch ist und Sie Ihren Hochschulabschluss außerhalb des deutschsprachigen Raums erworben haben, müssen Sie Kenntnisse der deutschen Sprache auf dem Niveau C2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) nachweisen.

Für das Niveau C2 benötigen Sie annähernd muttersprachliche Kenntnisse, das bedeutet:

  • Sie können praktisch alles, was Sie lesen oder hören, mühelos verstehen,
  • Sie können Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben,
  • Sie können sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Weitere Informationen zum Deutschen Sprachzertifikat (bzw. zum Deutschen Sprachdiplom) finden Sie unter www.europaeischer-referenzrahmen.de/deutsch-sprachzertifikate.php.

Beispielsweise können folgende Nachweise zu den erforderlichen Sprachkenntnissen anerkannt werden:

Quereinstieg in das Lehramt an allgemeinbildenden Schulen

Fächer, für die ein Bedarf besteht, sind derzeit

  • Mathematik
  • Informatik
  • Biologie (entspricht an Grundschulen dem Fach Sachunterricht/Naturwissenschaften)
  • Physik (entspricht an Grundschulen dem Fach Sachunterricht/Naturwissenschaften)
  • Chemie (entspricht an Grundschulen dem Fach Sachunterricht/Naturwissenschaften)
  • Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT)
  • Musik
  • Sport
  • Kunst
  • Sonderpädagogische Fachrichtungen

sowie zusätzlich nur für das Lehramt an Grundschulen:

  • Englisch
  • Deutsch

Die Liste der Fächer mit Bedarf wird für jedes Schulhalbjahr neu festgelegt und in der Ausschreibung veröffentlicht.

Mit dem Abschluss einer Ersten Staatsprüfung oder einem lehramtsbezogenen Master of Education für das Lehramt an Grundschulen können Sie sich unabhängig von den Fächern bewerben.

Quereinstieg in das Lehramt an beruflichen Schulen

Das Hauptfach Ihres Studiums muss einem beruflichen Fach der Berliner Schule entsprechen.
Berufliche Fächer sind:

  • Agrarwirtschaft
  • Bautechnik
  • Elektrotechnik
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Fahrzeugtechnik
  • Farbtechnik, Raumgestaltung und Oberflächentechnik
  • Gesundheit und Körperpflege
  • Holztechnik
  • Informationstechnik
  • Labortechnik / Prozesstechnik
  • Medientechnik
  • Metalltechnik
  • Pflege
  • Sozialpädagogik
  • Textiltechnik und -gestaltung
  • Wirtschaft und Verwaltung

Ihre Bewerbung für den Quereinstieg in das Lehramt an beruflichen Schulen ist nur möglich, wenn es eine konkrete Stellenausschreibung der Schule gibt und Sie das Anforderungsprofil erfüllen. Schulbezogene Stellenausschreibungen für berufliche Schulen werden unter www.bildung.berlin.de/stellenausschreibungen veröffentlicht. Ihre Bewerbung richten Sie dann bitte direkt an die Schule.

Berufsbegleitende Studien

Falls Sie nach Ihrer Einstellung nicht unmittelbar in den berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst aufgenommen werden können, weil Sie kein zweites Fach im erforderlichen Umfang studiert haben, können Sie diese Qualifikation durch berufsbegleitende Studien in ausgewählten Fächern erwerben. Für das Lehramt an Grundschulen müssen Sie Studienleistungen für die Fächer Deutsch und Mathematik erbracht haben und, sofern nicht vorhanden, beide Fächer berufsbegleitend studieren.

Nach erfolgreichem Abschluss der Studien beginnt Ihr berufsbegleitender Vorbereitungsdienst zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Vor dem Beginn der berufsbegleitenden Studien werden Sie

  • vor Eintritt in die Schule in einem 7-Tages-Format an grundlagengeprägten Modulen der Erstorientierung, wie z.B. Schulrecht und didaktische Grundprinzipien, teilnehmen und
  • mit Unterrichtsbeginn zwei Monate im Unterricht begleitet sowie Veranstaltungen besuchen, die durch Beratung und Betreuung geprägt sind und in unterschiedlichen Formaten angeboten werden. Sie haben in gewissem Umfang auch Wahlmöglichkeiten, die Sie anhand eines Veranstaltungsplanes koordinieren können.

Hinweise zu berufsbegleitenden Studien

PDF-Dokument (26.9 kB) - Stand: April 2018

Der Vorbereitungsdienst

Der Vorbereitungsdienst hat das Ziel, Ihre Fähigkeit zu selbstständigem, berufsbezogenem Handeln in Schule, Unterricht und Erziehung zu fördern und Sie zu befähigen, Entwicklungsprozesse der Schulen mit zu gestalten.

Sie leisten den Vorbereitungsdienst berufsbegleitend ab. Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate. Während des Vorbereitungsdienstes haben Sie ab dem Schuljahr 2019/2020 eine Unterrichtsverpflichtung von wöchentlich 17 Stunden. Außerdem nehmen Sie an Veranstaltungen der Schulpraktischen Seminare teil.

Ihre Bewerbung

Sie können sich für den Quereinstieg in das Lehramt an allgemeinbildenden Schulen wie folgt bewerben:

Für den Quereinstieg in das Lehramt an beruflichen Schulen ist nur die Bewerbung auf eine schulbezogene Stellenausschreibung möglich.

Folgende Bewerbungsunterlagen müssen Sie als Quereinsteiger zusätzlich einreichen:

Unterstützung beim Quereinstieg

Die Quereinsteiger werden professionell auf ihre neue Tätigkeit vorbereitet. Kurse, Beratungen, Workshops und Paten für die ersten Wochen der Unterrichtstätigkeit unterstützen die neuen Lehrkräfte während der ersten Zeit ihres neuen Berufs.
Mehr bei QuerBer

Die Bewerbungsstelle

Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin

  • Besuchszeiten
    Mo 9:30 – 12:30 Uhr
    Do 13:00 – 16:00 Uhr
  • Bereits befristet beschäftigte Lehrkräfte (auch in Willkommensklassen) können per E-Mail einen gesonderten Beratungstermin vereinbaren.
  • Die Beratung für den Quereinstieg findet im Rahmen der regulären Sprechzeiten statt.

Telefonsprechstunden
Di 9:30 – 11:30 Uhr
Mi 12:30 – 15:00 Uhr
Die Telefonsprechstunde kann aufgrund personeller Engpässe nur unregelmäßig angeboten werden.

E-Mail: bewerbungsstelle_schule@senbjf.berlin.de
Fax: (030) 90227-6400

Ihre Ansprechpartner der Bewerbungsstelle

für Laufbahnbewerber:

  • Gina Meinert, Zimmer 1B07, Tel. (030) 90227-5467
  • Ekaterina Becker, Zimmer 1B07, Tel. (030) 90227-6208

für Quereinsteiger

  • Uwe Härtel, Zimmer 1B01, Tel. (030) 90227-6535 (Buchstaben A – G)
  • Franziska Klein, Zimmer 1B01, Tel. (030) 90227-6452 (Buchstaben H – L)
  • Ulrike Linke, Zimmer 1B03, Tel. (030) 90227-6430 (Buchstaben M – Scho)
  • Yazgi Demirel, Zimmer 1B03, Tel. (030) 90227-6087 (Buchstaben Schp – Z)

für weiteres pädagogisches Personal und für Schulsekretärinnen:

  • Simone Rothe, Zimmer 1B08, Tel. (030) 90227-6301
  • Angélique Unverricht, Zimmer 1B08, Tel. (030) 90227-6486

Anerkennung von Lehrerausbildungen

Wenn Sie in Berlin als Lehrer oder Lehrerin im öffentlichen Schuldienst arbeiten wollen, Ihre Lehrerausbildung aber im Ausland absolviert haben, muss vorab die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses mit einem Berliner Lehramt festgestellt werden. Die Anerkennungsstelle nimmt Ihren Antrag entgegen und entscheidet über die Anerkennung Ihres Abschlusses.

Arbeitsanweisung zum berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst und zu den berufsbegleitenden Studien

PDF-Dokument (48.2 kB)