Berliner Ereignisse

Tom Hanks erfüllte sich seinen Jugendtraum

Ohne die Berliner Feuerpolizei gäbe es wahrscheinlich das Studio Babelsberg heute gar nicht. Diese nämlich hatte in den Jahren 1910 und 1911 zunehmend Verbote für das Arbeiten mit dem gefährlichen Nitrofilmmaterial in der Stadtmitte ausgesprochen. Weitere Informationen

Sorgenfrei. Die Familien Mendelssohn und Oppenheim in Charlottenburg

Im Januar 2012 wurde das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf, zuvor gegenüber dem Schloss Charlottenburg gelegen, an seinem neuen Standort in der repräsentativen Villa Oppenheim (Schloßstraße 55, 14059 Berlin) wiedereröffnet. Weitere Informationen

Künstler, Organisator, Exilant

„Wir kommen sicher wieder, wir kommen sicher wieder.“ Dies war der innigste Wunsch von Peter Spiro, den er 1935 als 15-Jähriger – als die Familie Spiro Berlin verlassen musste – im Taxi auf dem Weg zum Bahnhof weinend wiederholte. Und Peter Spiro kam wieder nach Berlin: Am 1. Weitere Informationen

Erinnerung an Georg Elser

Lange Zeit war er vergessen, wurde in den großen deutschen Lexika nicht erwähnt: Georg Elser. Am 8. November 1939 scheiterte sein Anschlag auf Adolf Hitler im Münchner Bürgerbräukeller. Er starb im Konzentrationslager Dachau – und fand in der Gegenwart kaum Beachtung. Weitere Informationen

Er lebte, sang und litt

Heinrich von Kleist war Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist. Er war ein Außenseiter im literarischen Betrieb seiner Zeit, aber ein bedeutender Wegbereiter der modernen Literatur. Heute ist er als großer Dichter der Moderne berühmt. Weitere Informationen

Die JEWISH VOICE FROM GERMANY berichtet über die Renaissance jüdischen Lebens

Als ich aufwuchs, fragte man uns nicht ständig: „Was ist Judentum?“, „Was bedeutet euch Judentum?“ Die Fragen waren unnötig, denn wir wussten damals, was Judentum bedeutet. Es war eine Selbstverständlichkeit. Weitere Informationen

Die ehemalige Jüdische Mädchenschule eröffnet als Haus für neue Kunst und Esskultur

Die ehemalige Jüdische Mädchenschule im denkmalgeschützten Bau in der Auguststraße ist nun ein Ort für Kunst und Esskultur. Initiator Michael Fuchs bringt in dem Dreieck zwischen der Museumsinsel, den Kunstwerken und dem Galerienviertel in Mitte Kunst und Gastronomie zusammen und öffnete nach Weitere Informationen

Das Berliner „Emigrantenprogramm“ im deutsch-amerikanisch-jüdischen Dialog

In mehr als vier Jahrzehnten haben bisher etwa 35.000 Personen an dem Berliner „Emigrantenprogramm“ teilgenommen. Es ist damit das bei weitem größte derartige Einladungsprogramm deutscher Städte. Weitere Informationen

Berlin wird 775!

Im Herbst feiert die Hauptstadt ihren 775. Geburtstag. Das Jubiläum geht zurück auf die erste urkundliche Erwähnung von Berlins Schwesterstadt Cölln am 28. Oktober 1237. Der Regierende Bürgermeister, Klaus Wowereit, erläuterte zu den geplanten thematischen Schwerpunkten „Stadt im Weitere Informationen

Berlin gratuliert Inge Deutschkron

Am 23. August 2012 feiert die viel geehrte, streitbare Schriftstellerin und Journalistin Inge Deutschkron ihren 90. Geburtstag – und damit einen ganz persönlichen Triumph: Sie hat das braune Pack, das auf ihre Ermordung aus war, um nun schon 67 Jahre überlebt! Weitere Informationen

Backsteine verbinden Generationen

Zwischen ihnen liegen fast 80 Jahre: Zwischen den Sechstklässlern der Schöneberger Löcknitz-Grundschule und Peter Zander, der im Juli 2012 seinen 90. Geburtstag feiert. Und so kommt es, dass Zander den Schülerinnen und Schülern viel erzählen kann. Weitere Informationen