Inhaltsspalte

In eigener Sache

Herzlichen Dank für Ihre zahlreiche Leserpost. Ganz besonders habe ich mich über die vielen Postkarten gefreut. Eine zeigt sogar auf einem Foto von 1931 unseren Leser neben Charlie Chaplin. Auch ohne Foto bemerkenswert ist, dass die Redaktion ein Schreiben einer Leserin erhielt, die mit einem Sohn Ernst Reuters, dem früheren Regierenden Bürgermeister von Berlin, in Cambridge befreundet war.

Herzlichen Dank auch für Ihre Ideen für einen neuen Berlin-Slogan. Auf Seite 5 berichten wir ausführlich über die neue Berlin Kampagne „be Berlin!“. Auch wenn kein Slogan der Leserinnen und Leser von aktuell ausgewählt wurde, haben wir uns sehr über Ihre Kreativität gefreut. Wir haben regelrecht gespürt, wie viel Freude bei der Kreation der Vorschläge dabei gewesen sein muss. Hier eine kleine Auswahl: „Berlin ist das Schaufenster der Welt“, „Lange Weile? Geh´ nach Berlin“, „Berlin macht Spaß“, „Einfach – Berlin!“, „Berlin ist Wahnsinn“. Aus allen Sprüchen, die Sie uns geschickt haben, spricht die Begeisterung für Berlin. Und das freut uns ganz besonders, denn aus Berlin hat man Sie, liebe Leserinnen und Leser, vertrieben und Sie mussten sich eine neue Heimat suchen. Der Spruch „einmal Berliner, immer Berliner“ fasst sicherlich am treffendsten Ihre persönlichen Geschichten, die Sie uns zusenden, zusammen.

Ihre Redaktion
Heike Kröger