Beiträge unserer Leser

„In Weißensee“, Kurt Tucholsky 1925

Die Großeltern Kurt Tucholskys, sowohl mütterlicher- als auch väterlicherseits, sind auf dem Jüdischen Friedhof in Weißensee begraben. Alex Tucholsky, der Vater des Schriftstellers, wurde 1905 ebenfalls dort, im Feld T 2, zur letzten Ruhe gebettet. Weitere Informationen

Werner Richard Heymann

In der südwestlichen Ecke des Karolinger Platzes in Charlottenburg/Westend steht, unter Kiefern und mit markantem Kontrast von weißem Verputz und rotem Backstein, das von Erich Mendelsohn 1921 erbaute Doppelhaus Karolinger Platz 5a/5b. Weitere Informationen

Meine Identität

Gerne will ich erzählen, wie wichtig das Geschäft LEISER für meine Identität gewesen ist. Meine Schwester Hanna (sie war damals 17 Jahre alt) und ich (damals 8 Jahre alt) sind Anfang 1939 aus Berlin nach Holland geflüchtet. Weitere Informationen