Inhaltsspalte

Suchanzeigen

Who remembers Ilse Glaser or Ismar Jakubowski?

We would like to set “Stolpersteine” (commemorative stones) in front of the building in Berlin-Schöneberg, where they lived in the 1930ies and where we live today. What we know: Name: Ilse Glaser Name of Birth: Silbermann Born: 30 June 1903 in Berlin-Schöneberg Husband: Siegfried Glaser (9. Weitere Informationen

Wer weiß etwas über den brasilianischen Konsul Murillo Martins de Souza?

Dieser uneigennützige Konsul in Marseille rettete mir und meiner Familie im März 1939 das Leben, indem er uns ohne weiteres Touristen-Visa erteilte und uns auf diese Weise von der Internierung und späteren Deportation in ein Vernichtungslager gerettet hat. Weitere Informationen

Wer kennt Manfred Oschitzki?

Von 1943 bis 1950 lebte Manfred Oschitzki in Berlin. Wir machten in Berlin zusammen bar mitzva nach dem Krieg. Weitere Informationen

Wer erinnert sich an Pauline Blumenthal?

Mein Mann und ich möchten für Pauline Blumenthal einen Stolperstein legen lassen und suchen noch Informationen. Wer kannte Frau Pauline Blumenthal, geb. Hoffnung? Sie ist am 13.03.1868 in Freystadt/Westpreußen geboren und wohnte in Berlin-Friedenau, Deidesheimerstr. 6. Am 27.08. Weitere Informationen

Wer erinnert sich an meine Verwandten Arno und Bernhard Merkin sowie Arno und Edeltraut Fink?

Arno Merkin ist am 12.02.1924 in Baku geboren und mit seiner Mutter, Erna Merkin geborene Simonsohn, nach der Scheidung 1925 wieder nach Berlin zurück gekommen. Er lebte zunächst bei seinen Großeltern in Ließau Kr. Gr. Werder im Freistaat Danzig bis 1938. Weitere Informationen

Wer erinnert sich an Frieda Glücksmann und das Belsize Park Hostel?

1939 kam ich in das Belsize Park Hostel für Flüchtlingsmädchen in London, das von Frau Glücksmann geleitet wurde. Wir waren ungefähr 60 Mädchen, die hier Unterschlupf, ein sauberes Bett und Verpflegung fanden. Weitere Informationen

Verwandte von Siegfried und Leo Friedländer und von Hedwig Simon gesucht

Die Hausgemeinschaft Helmstedter Straße 10 ist auf der Suche nach Angehörigen, die einmal in unserem Haus im Bayerischen Viertel, gewohnt haben und für die Stolpersteine verlegt werden sollen. Wir möchten Stolpersteine verlegen für: * Siegfried Friedländer, geb. 24. Juli 1879 in Kolmar i. P. Weitere Informationen

Synagoge Lindenstraße 48–50, Berlin-Kreuzberg

Wer kann sich an die Synagoge Lindenstraße 48–50 in Berlin- Kreuzberg erinnern, besuchte die Religionsschule, wurde dort Bar Mizwa, nahm als Kind/Jugendlicher am Gottesdienst teil, lebte in der Nachbarschaft? Weitere Informationen

Suche nach Helmut, Ruth und Renate Schwabe

Im Zusammenhang mit Nachforschungen für Stolpersteine suchen wir nach Angehörigen und Bekannten von Ruth Schwabe, geb. Bredig, geb. 07.04.1908 in Breslau, und Helmut Schwabe, geb. 07.05.1900 in Worms. Sie wohnten seit 1937 in der Nymphenburger Str. Weitere Informationen

Stumbling Stones (Stolpersteine) in Berlin-Charlottenburg-Eichkamp

I belong to a group of inhabitants of Berlin-Charlottenburg, who are searching for the persecuted neighbours used to live here during the nazi-period. We would be pleased to have contact : * with the family of Marie Louise Wittenberg, née Marx, born 1925 in Luckenwalde/Germany, escaped to Weitere Informationen

Stolperstein für Ilse Schiftan

Ilse Schiftan, geb. 18.09.1888 in Berlin. Sie lebte bei Pauline Borchardt in der Nymphenburger Str. 4. Am 5.09.1942 wurde sie nach Riga deportiert und ist dort „verschollen“. Wer erinnert sich an Frau Schiftan und kann uns helfen? Gibt es noch Angehörige oder Bekannte? Weitere Informationen

Rechtsanwalt Dr. Helmut Pfeiffer

Für das Buchprojekt 'Keiner weiß. Meine Suche nach dem SS-Anwalt Helmut Pfeiffer' (mit Unterstützung durch den Zukunftsfonds der Republik Österreich und die Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr) suche ich Informationen über Dr. Helmut Pfeiffer. Weitere Informationen

Informationen zu Otto Weidt und Carl Wilhelm Deibel gesucht

Im Rahmen meiner Dissertationsforschungen über das Leben des Kleinfabrikanten Otto Weidt, der in Berlin von 1939–1947 eine Besenmacherwerkstatt betrieb, in welcher überwiegend Blinde arbeiteten, bitte ich Sie um Hinweise und Informationen. Weitere Informationen

Hachschara-Lager Havelberg

Wer war im Hachschara-Lager Havelberg (Jagdgehöft Barella), kann zu seiner Geschichte Auskunft geben oder weiß von den ehemaligen Leitern (Siegfried Freund, Artur Posnanski, Richard Horn, Heinz Berg und Hilde Nathan) oder seinen Teilnehmern zu berichten? Weitere Informationen

Familie Rosenblüth Tiergarten/Hansaviertel

Als Mit-Patin für Stolpersteine für die Familie Rosenblüth suche ich Angehörige, Freunde, Bekannte und Nachbarn. Zu der Familie gehörten Moses Rosenblüth (*20.12.1891), Debora Rosenblüth (*16.08.1895) und deren Sohn Abraham (31.12.1922). Weitere Informationen

Familie Hartstein-Wall, Berlin-Tiergarten/Hansaviertel

Als Mit-Patin für Stolpersteine für die Familie Hartstein-Wall suche ich Angehörige, Freunde, Bekannte und Nachbarn. Wer kennt die Schwester von Bertram Norbert Wall, Beate Kudelka? Wer kennt deren Nachfahren? Zu der Familie gehörten Margarete Hartstein geborene Kahn (*21.02. Weitere Informationen

Do I have any relatives in Israel?

Wer ging um 1928 in das Berlinische Gymnasium zum Grauen Kloster? Wer hat meine Großmutter, Hella Freundlich (verheiratete Zacharias, Dischereit und Naglatzki) gekannt? Wer kannte ihre Schwester oder Eltern: Senta Jessie Kahn, geb. Weitere Informationen

Das Jüdische Museum in Berlin

„Denn es war der letzte bedeutsame, noch einigermaßen unbeschwerte, gleichsam abendscheinbesonnte jüdische Gesamtkulturakt in der damaligen Reichshauptstadt“, so erinnert sich der Journalist James Jakov Rosenthal an die Eröffnungsfeierlichkeiten des Jüdischen Museums in der Oranienburger Weitere Informationen

Berlin - Minsk

Im Rahmen eines Seminars an der Humboldt Universität zu Berlin (Fachbereich Deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts) recherchieren wir Biografien von Berliner Jüdinnen und Juden, die 1941/42 von den Nationalsozialisten nach Minsk deportiert wurden. Weitere Informationen

Angehörige von Pinkus Friedländer gesucht

Pinkus Friedländer hat in der Stierstraße 16 in Berlin Friedenau gewohnt. Geboren wurde er am 8.7.1854 in Freystadt, Niedersachsen. Er ist am 12.2.1941 verstorben und am 16.2.1941 auf dem Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee beigesetzt worden. Er war verheiratet mit Helene Friedländer, geb. Weitere Informationen

Angehörige von Max Osborn gesucht

Osborn, 1870 als Sohn einer jüdischen Bankiersfamilie in Köln geboren, war ab 1900 einer der maßgeblichen Theater- und Kunst-Kritiker in Berlin, zunächst bei der „BZ am Mittag“ und dann jahrzehntelang bei der „Vossischen Zeitung“. Weitere Informationen