Berlin wächst

vom Presse- und Informationsamt des Landes Berlin

Berlinwaechst01
Bild: Tempelhof Projekt GmbH, www.tempelhoferfreiheit.de

Der ehemalige Flughafen Tempelhof ist zur „Tempelhofer Freiheit“ geworden. Der Plan zeigt eine mögliche Randbebauung, bei der eine einzigartige Freifläche zur Freizeitnutzung erhalten bleiben würde.

Berlin ist eine wachsende Stadt. Das zeigt sich anhand von Bevölkerungsentwicklung, Jobstatistik und vielen neuen Firmengründungen. Die Basis dafür bildet das kontinuierliche Wachstum der Berliner Wirtschaft, die sich seit Jahren dynamischer als andere Regionen Deutschlands entwickelt – dies gilt sowohl für das Bruttoinlandsprodukt als auch für die Erwerbstätigenzahlen. Beides liegt oberhalb des Bundesdurchschnitts. In Berlin werden zudem mehr Unternehmen gegründet als in jedem anderen Bundesland. Mit 44.000 neuen Unternehmen pro Jahr und einer Selbstständigenquote von 14 Prozent ist Berlin unangefochten Deutschlands Gründerhauptstadt.

Berlinwaechst02
Bild: visitBerlin, Günter Steffen

Viele Touristen schauen sich im Pergamonmuseum den Pergamonaltar an.

Im Vergleich mit den anderen Bundesländern nimmt Berlin beim Wirtschaftswachstum die Spitzenposition ein. Während die deutsche Wirtschaft insgesamt zwischen 2005 und 2012 um 10,9 Prozent zugelegt hat, waren es in Berlin 17,4 Prozent. Um diese positive Ausgangslage für eine weiterhin dynamische Entwicklung zu nutzen, setzt der Berliner Senat auf eine beständige und zugleich innovative Wirtschaftspolitik.

Besonders die digitale Wirtschaft ist ein zentraler Treiber der Berliner Gründerszene. In der Medien- und Kreativwirtschaft wird inzwischen ein jährlicher Umsatz von durchschnittlich 24 Milliarden Euro erwirtschaftet. Der Berliner Senat setzt sich mit Nachdruck für die Gründerszene ein und wirbt international dafür, sich in Berlin anzusiedeln. Berlin gehört damit zu den wichtigsten Gründermetropolen Europas.

Auch die jährlichen Rekorde bei den Besucherzahlen der Stadt zeigen, wie groß das weltweite Interesse an der Metropole Berlin ist. Der Tourismus ist inzwischen ein zentraler Wirtschaftsfaktor der Hauptstadt.

Berlinwaechst03
Bild: visitBerlin

Der Wissenschaft- und Forschungsstandort auch für junge Menschen: hier bei der Langen Nacht der Wissenschaften

chancenreich und fair
Berlin ist eine faire und familienfreundliche Stadt. Deshalb legt der Berliner Senat einen seiner Schwerpunkte auf die Bildungspolitik. Priorität bleibt es, von der Kita bis zum Berufsleben allen – unabhängig von Herkunft und Einkommen der Eltern – eine hervorragende Bildung zu ermöglichen und damit die Grundlage für viele individuelle Aufstiegsgeschichten zu legen. Gleichzeitig stärkt der Senat mit einer aktiven Arbeitsmarktpolitik die Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt.

Talente aus aller Welt
Berlin hat sich als herausragender Wissenschafts- und Forschungsstandort zum „place to be“ für Talente aus aller Welt entwickelt. Die Auszeichnung von Freier Universität und Humboldt-Universität als Exzellenzhochschulen belegt dies eindrucksvoll. Der gute Ruf der Berliner Universitäten hat dazu geführt, dass die Zahl der Studierenden in Berlin auch 2013 gestiegen ist, nämlich um 2,8 Prozent auf ca. 170.000.

sicher und bürgerfreundlich
Die Berlinerinnen und Berliner sollen sich in ihrer Stadt sicher fühlen: in ihrer Wohnung, auf Straßen und öffentlichen Plätzen, in Bussen und Bahnen. Deshalb ist es ein wichtiges Ziel des Senats, Kriminalität konsequent zu bekämpfen und Polizei und Justiz zu stärken. Seit Regierungsantritt Ende 2011 wurden die Sicherheitsbehörden personell deutlich aufgestockt. Im Polizeivollzug, bei der Feuerwehr oder im Objektschutz wurden rund 600 zusätzliche Stellen geschaffen. Hinzu kommen rund 50 neue Staatsanwälte, Amtsanwälte und Justizbeschäftigte.

lebenswert und vielfältig
Nachdem die Bevölkerungsprognosen vor wenigen Jahren davon ausgingen, dass Berlin eher schrumpft als wächst, stellen die neuen Zahlen die Landesregierung vor einige Herausforderungen: Die gesamte Stadtpolitik wird auf eine wachsende Metropole hin ausgerichtet. Ein Schwerpunkt des Senats ist es, mehr bezahlbare Wohnungen für Bürgerinnen und Bürger mit unterschiedlichen Einkommen zu erhalten und zu schaffen. So ist sichergestellt, dass alle am Wachstum teilhaben können. Und Berlins kulturelle Vielfalt ist auf dem Weg in die Zukunft ein ganz besonderer Vorteil: Die Stadt ist dadurch noch attraktiver und es entsteht ein offenes Klima des Zusammenlebens.

Tourismus: Berlin zieht an!
Berlin als Anziehungspunkt für Gäste aus aller Welt erlebt ein Rekordjahr nach dem anderen: 2013 haben fast 27 Millionen Gäste in der Stadt übernachtet. Nie zuvor zog es so viele Besucherinnen und Besucher in die deutsche Hauptstadt. Zehn Jahre zuvor waren es erst 11 Millionen. Das schafft Tausende Arbeitsplätze weit über das Gastgewerbe hinaus. Denn auch Handel und Kultur profitieren von den Gästen. Damit ist der Tourismus eine der großen Erfolgsgeschichten Berlins.