Drucksache - 1953/V  

 
 
Betreff: Überschwemmungen bei Starkregen reduzieren
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der FDPUmwelt, Natur, Verkehr und Grünflächen
Verfasser:Hemmer, Dietzsch, Roet 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
20.06.2019 
28. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin (mit LIVE-STREAM und Verleihung der Bezirksverdienstmedaille) überwiesen   
Umwelt, Natur, Verkehr und Grünflächen Entscheidung
14.08.2019 
32. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur, Verkehr und Grünflächen      
27.08.2019 
33. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur, Verkehr und Grünflächen      
18.09.2019 
34. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur, Verkehr und Grünflächen      
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
19.09.2019 
30. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin (mit LIVESTREAM) gegenstandslos   

Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag FDP vom 12.06.2019
2. BE UNVG vom 18.09.2019

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, an Gehwegen nicht weiter die Unterstreifen zu verdichten, sondern den vorhandenen Gras- oder Sandstreifen zu erhalten.

 

Der Ausschuss für Umwelt, Natur, Verkehr und Grünflächen empfiehlt der BVV einstimmig den Antrag als in der Sache erledigt zu betrachten.

 

Begründung

Viele Nebenstraßen haben keinen komplett versiegelten Gehweg. Oft ist der Unterstreifen zur Fahrbahn hin ein Gras- oder Sandstreifen. Das hat den Vorteil, dass Regenwasser hier in der Fläche direkt versickern kann. Insbesondere bei Starkregen verhindert dies ein Überlaufen von Gullis und entlastet diese. Im Zuge von Straßensanierungen werden immer mehr Gehwegflächen komplett versiegelt. Dies gilt es zu verhindern.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen