Informationen des Landes Berlin für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende:
Українська - Ukrainian Інформація з Берліна для біженців з України | Информация города Берлина для беженцев из Украины
-
Corona: Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung und des Gesundheitsamtes Mitte
-
Berlin spart Energie: Tipps zum Energiesparen, Maßnahmen des Senats und aktuelle Entwicklungen: https://www.berlin.de/energie/

Fairtrade-Bezirk Mitte

Logo des Fairtrade Bezirk Mitte

Mitte ist Fairtrade-Bezirk!

Der faire Handel ist eine Strategie zur Armutsbekämpfung, welche durch gerechtere Handelsbeziehungen die Situation der benachteiligten Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Südamerika verbessern soll. Ferner soll es die Binnenwirtschaft stärken und langfristig ungerechte Weltwirtschaftsstrukturen abbauen.

Weitere Infos zum fairen Handel finden Sie auf den Seiten der bezirklichen Koordinierungsstelle für Entwicklungspolitik

Die Fairtrade Towns Kampagne richtet sich an jede Kommune, die gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene fördert. Dabei vernetzen sich Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den Bezug und Konsum fair gehandelter Produkte vor Ort stark machen. Eine Steuerungsgruppe koordiniert die Aktivitäten im Bezirk und setzt Impulse für ein faires Einkaufsverhalten sowohl innerhalb der Verwaltung als auch bei den Bürger*innen. Der Titel muss alle zwei Jahre durch erneuten Nachweis des Engagements verlängert werden.

Der Weg zur Fairtrade Town Mitte

Im Dezember 2012 hatte die Bezirksverordnetenversammlung Mitte ihren Wunsch nach dem Titel sowie ihre Unterstützung zur Erfüllung der Kriterien beschlossen.

Fünf Kriterien sind notwendig, um den Titel Fairtrade Town zu erhalten und zu verteidigen:
  1. Ein Beschluss der Kommune zur Unterstützung des fairen Handels. Bei allen öffentlichen Sitzungen sowie im Büro des Bürgermeisters wird fair gehandelter Kaffee und ein weiteres fair gehandeltes Produkt ausgeschenkt.
  2. Eine lokale Steuerungsgruppe wird gebildet und koordiniert die Aktivitäten vor Ort. Sie besteht aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft.
  3. In den lokalen Einzelhandelsgeschäften und bei Floristen sowie in Cafés und Restaurants werden mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten.
  4. Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet. Darüber hinaus werden Bildungsaktivitäten zum Thema fairer Handel umgesetzt.
  5. Die örtlichen Medien berichten über alle Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Town.

Am 8.10.2014 war es soweit – alle Kriterien waren nachweislich erfüllt und Mitte wurde als Fairtrade Town ausgezeichnet. Dieser Titel konnte in 2016, 2018 und auch in 2020 erfolgreich verlängert werden.

Näheres in der zugehörigen Pressemitteilung.

Mitglieder der Steuerungsgruppe

Mitglieder der Steuerungsgruppe stehen vor dem Rathaus Tiergarten

Die Steuerungsgruppe “Mitte fair und nachhaltig”

Die Arbeit der Steuerungsgruppe richtet ihren Blick zum einen auf die Stärkung des nachhaltigen Wirtschaftens und fairen Handelns. Zum anderen sollen zukünftig Impulse gesetzt werden, um den Bezirk Mitte nachhaltiger und global gerechter zu machen und damit einen Beitrag zur lokalen Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele zu leisten.

Die Gruppe besteht aus Vertreter*innen von Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und lokaler Wirtschaft. Sie trifft sich regelmäßig, um sich zu vernetzen, Ideen zu entwickeln, Kooperationen anzustoßen und gemeinsame Aktionen umzusetzen.

Die Steuerungsgruppe ist offen für alle Interessierten. Wollen auch Sie Teil dieses spannenden Prozesses werden? Dann kontaktieren Sie uns unter fairtrade@ba-mitte.berlin.de oder kommen Sie direkt zum nächsten Treffen!

Donnerstag, der 9. Juni, 17 – 19 Uhr im VikiHaus (Wattstraße 5, 13355 Berlin)
Anmeldung bitte per Mail.

Einkaufsführer Mijtte

Mappe des Bezirks Mitte mit Verkaufsorten von fair gehandelten Produkten

Fair Einkaufen in Berlin Mitte!

Unser individuelles Einkaufsverhalten hat großen Einfluss auf die Produktions-und Arbeitsbedingungen von Lebensmitteln, Kleidern, Blumen oder auch von Schmuck. Fair in Berlin-Mitte einzukaufen, wird mit diesem Wegweiser noch leichter. Die Karte zeigt, wo Sie in Mitte z.B. fair gehandelten Kaffee trinken können, faire Rosen, faire Jeans oder auch fairen Goldschmuck bekommen. Die Produkte erkennen Sie unter anderem an dem grün-blau-schwarzen Fairtrade-Siegel.

In unserem fairen Einkaufsführer finden sich einerseits Anbieter*innen von Produkten, die ausdrücklich mit dem Transfair-Siegel gekennzeichnet sind. Andererseits auch von Produkten, die alternative Siegel tragen (wie GOTS, Fair for Life oder WFTO) oder bei denen auf andere Art und Weise auf Nachhaltigkeit geachtet wurde – z.B. durch „direct trade“, den direkten Handel unter Ausschluss von Börsen und von Zwischenhändler*innen.

Trotz aller Sorgfalt können wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Liste nicht garantieren. Für Druckexemplare sowie bei Fragen, Anregungen oder dem Wunsch um Aufnahme in den Einkaufsführer können Sie uns gerne unter fairtrade@ba-mitte.berlin.de kontaktieren.

  • Einkaufsführer für Fairtrade Produkte in Berlin Mitte

    PDF-Dokument (704.5 kB) - Stand: Januar 2020

Fairer Stadtplan

Digitaler Fairer Stadtplan Berlin

Sie sind unterwegs und wollen unbedingt einen fair gehandelten Kaffee genießen? Sie brauchen noch schnell ein Geschenk, aber bitte Fair Trade? Ihre nächste Jeans soll aber unbedingt fair hergestellt sein? Sie möchten sich über den Fairen Handel informieren, wissen aber nicht wo?

Der faire Stadtplan Berlin wurde entwickelt, um es Ihnen leichter zu machen. Hier finden Sie berlinweit faire Standorte, an denen Sie wahlweise Einkaufen, Genießen oder Engagieren können.

Der Faire Stadtplan ist ein Kooperationsprojekt des Aktionsbündnisses Fairer Handel Berlin und entstand in gemeinsamer Zusammenarbeit mit vielen Akteur*innen aus Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft, darunter auch dem Bezirk Mitte.

Hier werden engagierte Berliner Verkaufsstellen und Organisationen, Initiativen und weitere Einrichtungen sichtbar gemacht, die den Fairen Handel unterstützen – durch Verkauf von Produkten, aber auch durch Bildungs- und Informationsarbeit.

Engagieren auch Sie sich für den Fairen Handel und möchten auf dieser speziellen Berlin Karte gefunden werden? Dann schreiben Sie eine Mail an stadtplan@fairerhandel.berlin oder tragen Sie Ihre Interessensbekundung direkt in folgende Eingabemaske ein: https://fairerstadtplan.involve.me/fairer-stadtplan.

Da der Begriff „fair“ gesetzlich nicht geschützt ist, werden für die Aufnahme in den Fairen Stadtplan anerkannte Fair-Handels-Kriterien zu Grunde gelegt.

Und hier geht es zum Fairen Stadtplan: www.fairer-stadtplan.berlin

Flyer Fairtrade-Town Mitte auf Deutsch und Türkisch

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer, der nun auch auf Türkisch übersetzt wurde.

  • Flyer Fairtrade-Town Mitte Deutsch

    PDF-Dokument (2.0 MB)

  • Flyer Fairtrade-Town Mitte Tuerkisch

    PDF-Dokument (2.6 MB)