Obdachlosenhilfe / Leistungen nach dem AsylbLG / Unterbringung Geflüchteter

Wir sind Ansprechpartner für:

  • Sozialpädagogische Beratung bei Vermittlungshemmnissen und Problemen im Rahmen des Leistungsbezuges beim Jobcenter (§ 16 Abs. 2 Sozialgesetzbuch Zweites Buch),
  • Beratung und Unterstützung zur Vermeidung drohender Wohnungslosigkeit,
  • Sozialpädagogische Beratung zur Erlangung von neuem Wohnraum (ggf. in Einzelfällen auch über das “Geschützte Marktsegment”),
  • Ordnungsbehördliche Einweisung wohnungsloser Personen in Not- und Gemeinschaftsunterkünfte,
  • Bedarfsprüfungen und ggf. Kostenübernahmen für Betreuungsleistungen nach § 67, § 68 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (z. B. Betreutes Wohnen),
  • Grundsicherungsleistungen nach dem SGB XII für wohnungslose Leistungsempfänger,
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Großunterbringungen im Rahmen von Großschadensereignissen und Katastrophenfällen
  • Unterbringung unfreiwillig obdachloser Geflüchteter, die über eine Aufenthaltserlaubnis gemäß § 23 oder § 25 Aufenthaltsgesetz” oder ein Visum zur Familienzusammenführung verfügen

Für diese Tätigkeiten stehen Ihnen folgende Bereiche zur Verfügung:

Sie finden uns im 2. Obergeschoss des oben genannten Dienstgebäudes.

Bitte beachten Sie folgende Hausordnung:

Pressemitteilung 439/2015: Neue Hausordnung für die Obdachlosenhilfe

PDF-Dokument (39.1 kB)

Hausordnung der Fachstelle für Obdachlosenhilfe - mehrsprachig

PDF-Dokument (101.2 kB)