Elterngeldstelle Mitte von Berlin

Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin (8. Etage)

Bitte beachten Sie auch die Informationen in der Rubrik “Aktuelles”.

Tagesaktuelle und ggf. individuelle Änderungen zu den Sprechzeiten der Fachbereiche werden dort angekündigt!

Weitere Informationen: Aktuelles

Geänderte Telefonsprechstunden

  • Montag, Dienstag und Freitag von 09:00 bis 11:00 Uhr
  • Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr

Persönliche Vorsprachen

Offene Sprechstunden finden zurzeit nicht statt. Persönliche Vorsprachen sind nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung mit den Ansprechpartner_innen der Elterngeldstelle möglich!

Wo kann ich Elterngeld beantragen?

Nur Personen, die ihren Wohnsitz im Bezirk Mitte von Berlin haben, können beim Jugendamt Mitte von Berlin Anträge auf Elterngeld stellen. Antragsteller_Innen, die ihren Wohnsitz nicht im Bezirk Mitte von Berlin haben, richten ihre Anträge bitte an das Jugendamt ihres Wohnortes bzw. Bezirkes.

Bundeselterngeld

Elterngeld Fotolia_31425816_Subscription_Yearly_XL
Bild: Coloures-picPortfolio

Anspruchsvoraussetzungen

Anspruch auf Elterngeld hat grundsätzlich, wer einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat, mit seinem Kind in einem Haushalt lebt, dieses Kind selbst betreut und erzieht und keine oder keine volle Erwerbstätigkeit ausübt.

Eltern, deren Kinder ab dem 01.07.2015 geboren wurden, können ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit beantragen und somit zwischen dem Bezug von ElterngeldPlus und Basiselterngeld (entspricht in etwa dem bisherigen Elterngeld) wählen oder beides miteinander kombinieren.

Basiselterngeld

Das Basiselterngeld ist eine Familienleistung für alle Eltern, die ihr Kind in den ersten vierzehn Lebensmonaten vorrangig selbst betreuen wollen und deshalb nicht voll erwerbstätig sind. Es soll das aufgrund der Geburt des Kindes ausfallende Erwerbseinkommen während der ersten vierzehn Lebensmonate eines Kindes teilweise ersetzen.
Das Basiselterngeld beträgt mindestens 300,00 € und höchstens 1.800,00 €. Eltern haben einen Anspruch auf zwölf Monate Elterngeld. Wenn bei mindestens einem Elternteil eine Minderung des Einkommens aus Erwerbstätigkeit erfolgt, hat das Elternpaar einen Gesamtanspruch auf vierzehn Lebensmonate Elterngeld. Dann kann ein Elternteil für höchstens zwölf Monate Elterngeld beziehen und der andere Elternteil muss für mindestens zwei Monate Elterngeld in Anspruch nehmen. Das Elterngeld kann auch von beiden Elternteilen gleichzeitig bezogen werden, was jedoch dazu führt, dass das Elterngeld nicht die gesamten ersten vierzehn Lebensmonate des Kindes abdeckt.

ElterngeldPlus

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird durch das ElterngeldPlus gestärkt. Es richtet sich vor allem an Eltern, die wieder frühzeitig in die Berufstätigkeit zurückkehren möchten und Einkünfte aus einer Teilzeittätigkeit beziehen. Es kann aber auch bezogen werden, wenn man keine Teilzeittätigkeit ausübt. Statt eines Monats Basiselterngeld können zwei Monate ElterngeldPlus in Anspruch genommen werden, welches maximal die Hälfte des ohne Teilzeiteinkommen zustehendenen Elterngeldbetrages beträgt, wobei es jedoch den Eltern für den doppelten Zahlungszeitraum, d.h. auch über den 14. Lebensmonat hinauszusteht. Ab dem 15. Lebensmonat des Kindes muss mindestens ein Elternteil das ElterngeldPlus durchgängig in Anspruch nehmen.

Partnerschaftsbonus

Der Partnerschaftsbonus fördert die partnerschaftliche Aufteilung von familiären und beruflichen Aufgaben, indem wenn beide Elternteile gleichzeitig vier aufeinanderfolgenden Monaten zwischen 25 und 30 Wochenstunden arbeiten, ihnen vier weitere Monate ElterngeldPlus zustehen.

Antragstellung

Der Antrag auf Elterngeld muss schriftlich bei der für den Wohnsitz zuständigen Elterngeldstelle eingereicht werden. Folgende Unterlagen werden benötigt:
  • Antragsformular, Erklärung zum Bezugszeitraum und ggf. Erklärung zum Einkommen (siehe Downloadbereich)
  • Geburtsurkunde des Kindes oder Geburtsbescheinigung, beim nichtehelichen Kind Nachweis über Anerkennung oder Feststellung der Vaterschaft
  • Kopie(n) der Geburtsurkunden weiterer Kinder im Haushalt (für die Gewährung des Geschwisterbonus)
  • Kopien der Personalausweise beider Elternteile oder Reisepass und Meldebescheinigung
  • bei Nicht-EU-Bürgern Aufenthaltstitel
  • Nachweis des nichtselbständigen Einkommens der letzten 12 Monate vor der Geburt des Kindes bzw. vor dem Beginn des Mutterschutzes durch die monatlichen Lohn-/ Gehaltsbescheinigungen
  • Nachweis über das Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt, ggf. Negativbescheinigung
  • Nachweis des Arbeitgeberzuschusses zum Mutterschaftsgeld nach der Geburt
  • Vereinbarung über die Elternzeit und ggf. eine Bestätigung des Arbeitgebers über die wöchentliche Arbeitszeit und das Nettoeinkommen
  • Nachweis des Einkommens aus selbständiger Tätigkeit durch Steuerbescheid des Veranlagungszeitraumes/Kalenderjahres vor der Geburt des Kindes

Sprechzeiten

Sprechzeiten zur persönlichen Vorsprache

Offene Sprechstunden finden zurzeit nicht statt. Persönliche Vorsprachen sind zurzeit nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich!

Telefonsprechzeiten

Wir haben für Sie Telefonsprechzeiten eingerichtet. Telefonisch können Sie ihre Ansprechpartner/Innen erreichen:
  • am Montag, Dienstag und Freitag von 9:00 bis 11:00 Uhr
  • und am Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Außerhalb dieser Zeiten ist die Elterngeldstelle für externe Anrufe leider nicht erreichbar. Die Zuständigkeiten können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen.

E-Mail-Adresse: E-Mail an die Elterngeldstelle
Hinweis: Diese E-Mail-Adresse ist nicht für Dokumente mit elektronischer Signatur geeignet

Ansprechpartner_innen

Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Tag der Geburt des Kindes: 1.- 31. des Monats

  • 01. – 04. und 13. des Monats
    Frau Mätzschke, (030) 9018 – 22765
  • 05. – 08. und 13. des Monats
    Herr Holzhauer, (030) 9018 – 22761
  • 09. – 12., 15. und 30. des Monats
    Frau Fehse, (030) 9018 – 23385
  • 16. – 19. des Monats
    Frau zur Kammer, (030) 9018 – 23331
  • 20. – 23. des Monats
    Frau Garske, (030) 9018 – 23338
  • 14. und 24. – 27. des Monats
    Herr Lott, (030) 9018 – 23318
  • 14., 28. – 29. und 31. des Monats
    Frau Grünig, (030) 9018 – 23319
  • Teamleitung
    Frau Seifert

Unterlagen zum Download

Antrag auf Eltergeld, Stand Februar 2020

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (765.7 kB) - Stand: Januar 2020

Infoblatt zum Elterngeld, Stand Februar 2020

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (181.8 kB) - Stand: Januar 2020

Elterngeld 2020 - Erklärung zum Einkommen - Anlage A Elternteil 1

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (376.0 kB) - Stand: Januar 2020

Elterngeld 2020 - Erklärung zum Einkommen - Anlage A Elternteil 2

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (375.8 kB) - Stand: Januar 2020

Elterngeld - Anlage Partnerschaftsbonusmonate - Elternteil 1

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (48.8 kB) - Stand: Januar 2018

Elterngeld - Anlage Partnerschaftsbonusmonate - Elternteil 2

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (48.6 kB) - Stand: Januar 2018

Elterngeld Verdienstbescheinigung für Geburten ab 01. Januar 2013

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (26.1 kB)

Erklärung zur selbstständigen Arbeit

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (197.5 kB) - Stand: Januar 2018

Bescheinigung des Arbeitgebers

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (23.2 kB) - Stand: Juni 2019

Broschüre Elterngeld - ElterngeldPlus und Elternzeit

Dokument ist nicht auf Barrierefreiheit geprüft

PDF-Dokument (3.3 MB)

Elterngeldrechner und weiterführende Links

  • Hier finden Sie den Elterngeldrechner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.