Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Keine Gefahr für Menschen durch Gespinstmotten in Grünanlagen

Pressemitteilung Nr. 209/2021 vom 10.06.2021

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

In den vergangenen Tagen sind in mehreren Grünanlagen in Mitte Gespinste an Gehölzen aufgetreten. Dabei handelt es sich um die Nester der Gespinstmotten, die sich bei der warmen und trockenen Witterung derzeit ausbreiten. Gespinstmotten sind – im Gegensatz zum Eichenprozessionsspinner – für Menschen ungefährlich. Die unbehaarten, meist gelblich gefärbten Raupen mit schwarzen Punkten, lösen keine allergischen Reaktionen aus.
Nachdem die Motten abgewandert sind, treiben die betroffenen Gehölze in den meisten Fällen von selbst wieder aus. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist wirkungslos. Weitere Hinweise dazu bietet das Pflanzenschutzamt Berlin: https://www.berlin.de/pflanzenschutzamt/ueber-uns/aktuelles/

Die Eichenprozessionsspinner, deren Haare bei Menschen gefährliche allergische Reaktionen auslösen können, tritt ausschließlich an Eichen auf. Im jungen Entwicklungsstadium sind sie orangebraun gefärbt, später tragen sie einen dunklen Streifen auf dem Rücken, sind an der Seite grau-blau gefärbt und haben eine gelbliche Bauchunterseite. Stellt das Straßen- und Grünflächenamt einen Befall mit dem Eichenprozessionsspinner fest, werden die Nester umgehend durch ein Fachunternehmen beseitigt.

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, E-Mail: presse@ba-mitte.berlin.de