Aktuelles zum Pflanzenschutz

Wirtswechsel vom Wacholder (Winterwirt) auf die Birne (Sommerwirt)

Wacholderrost / Birnengitterrost

08.04.2024

Aufgrund der erhöhten Feuchtigkeit der letzten Tage beginnt der pilzliche Erreger mit dem Wirtswechsel. Die Sporenlager am Wacholder sind derzeit stark aufgequollen und die Infektion der jungen Birnenblätter beginnt. In diesem Jahr ist ein verstärktes Auftreten des Birnengitterrostes wahrscheinlich. Weitere Informationen entnehmen Sie gerne dem Merkblatt.

Erstes Fraßbild des Buchsbaumzünslers

Erstes Fraßbild des Buchsbaumzünslers

Raupen des Buchsbaumzünslers

05.03.2024

In den letzten Tagen wurden leichte Aktivitäten der Buchsbaumzünslerraupen festgestellt. Je nach Standort sollte sich die Aktivität der Raupen in der kommenden Woche verstärken, wenn die Temperaturen wie erwartet auf rund 13 °C ansteigen. Der Fraß im Inneren der Buxus sollte durch Kontrollgänge erfasst und vermieden werden. Weitere Informationen entnehmen Sie gerne dem Merkblatt.

  • Buchsbaumzünsler: Bekämpfungsmaßnahmen und zugelassene Mittel

    PDF-Dokument (618.3 kB)

Ansammlung von Feuerwanzen am Stammfuß

Ansammlung von Feuerwanzen am Stammfuß

Wanzen und Marienkäfer

07.11.2023

Wenn im Herbst die Nächte kühler werden, suchen viele Insekten, die als Larven oder ausgewachsene Tiere überwintern, warme, geschützte Stellen auf, um geeignete Überwinterungsquartiere zu finden. Sie halten sich dann oft an Hauswänden, in Ritzen und Spalten auf und dringen auch in die Wohnungen ein.

Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Insekten entnehmen Sie gerne dem Merkblatt.

  • Wanzen und Marienkäfer als Lästlinge

    PDF-Dokument (604.0 kB)

abgeworfenes Kastanienlaub und Kastanien

Kastanienlaub und Miniermotte

16.10.2023

Mit den sinkenden Temperaturen werfen die Kastanien ihr Laub ab, indem sich die Puppen der Kastanienminiermotte befinden. Das Laub sollte gesondert gesammelt werden und nicht auf den eigenen Kompost gelangen. Eine alternative Entsorgungsmöglichkeit bieten die Laubsäcke der BSR. Hier gelangt das Laub in Großkompostieranlagen mit einer hohen Hitzeentwicklung, die zur Abtötung der Puppen führt.

Weitere Informationen entnehmen Sie gerne dem Merkblatt.

  • Kastanienminiermotte

    PDF-Dokument (806.6 kB)

Lindenspinnmilbe

Befall großer Linden

Aufgrund der vorherrschenden Witterung konnten sich große Spinnmilbenpopulationen an Linden aufbauen. Typische Symptome sind blattoberseits kleine Flecken als Folge der Saugtätigkeit. Stärker betroffene Blätter vertrocknen und fallen unter Braunfärbung ab. Charakteristisch beginnt der Befall im unteren Kronenbereich. Häufig wird das Schadbild mit Trockenschäden verwechselt. Nachhaltige Schäden an betroffenen Bäumen sind meist nicht zu erwarten. Weitere Informationen folgen im „Grünes Blatt Berlin 05-2023“.

Verwechslungsgefahr von Blattfleckenkrankheiten mit dem Feuerbrand

Feuerbrandverdacht an Apfel, tatsächlicher Befall mit Monilia-Spitzendürre

Blattbräune (Entomosporium mespili) an Weißdorn

12.09.2023

Derzeit weisen die Weißdorn- und Rotdornpflanzen ein erschreckendes Erscheinungsbild auf. Ganze Pflanzungen haben ihr Blattwerk verloren. Bei starkem Krankheitsverlauf mit der Entomosporium-Blattbräune (Entomosporium mespili) fließen die Blattflecken zusammen, sodass die Blattfläche dunkelbraun bis schwarz aussieht. Stark geschädigte Blätter werden abgeworfen und die Kronen verkahlen. Aufgrund der Symptome kann es zu Verwechslungen mit dem Feuerbrand-Bakterium (Erwinia amylovora) kommen. Gleiches gilt für Blattfleckenerreger an Obstgehölzen