Coronavirus

Pflanzenschutzamt Aktuell: Die Telefonzentrale des Pflanzenschutzamtes unter der Rufnummer (030) 700006-0 ist nicht mehr besetzt! Eine Übersicht der Aufgabengebiete und die Kontaktdaten der Mitarbeitenden finden Sie unter:
Inhaltsspalte

Neue Schadorganismen

In den vergangenen Jahren haben sich das Spektrum und die Populationsdichte von Schadorganismen im Berliner Stadtgrün auffällig verändert. Durch die Anlage von neuen Grünflächen in Berlin wird eine breite Palette aus unterschiedlichen Pflanzenarten und -sorten aus verschiedenen Regionen verwendet. Diese umfangreiche Pflanzenverwendung, die stark eingeschränkten Bekämpfungsmöglichkeiten von Schaderregern im öffentlichen Grün und die zunehmende Erwärmung in der Stadt kommen für die Zunahme in Betracht. Eine Erhöhung der Jahresdurchschnittstemperatur um ca. 1,5 °C in den letzten 10 Jahren begünstigt Wärme liebende Organismen in ihrer Entwicklung.

Erstmalig im Berliner Stadtgebiet festgestellte tierische Organismen

Neben dem Asiatischen Marienkäfer Harmonia axyridis, der sich seit 2003 als Nützling im Stadtgebiet ausgebreitet hat, haben sich weitere tierische Schadorganismen in den letzten Jahren in Berlin etabliert.

Die Jahre 2018 bis 2020 waren überdurchschnittlich warm, trocken und sonnenscheinreich in Berlin. Nicht 2019 war es im Jahresdurchschnitt mit 11,7 °C das wärmste Bundesland, ebenso 2020 mit 11,4 °C und somit das dritte in Folge mit einem Durchschnitt über 11 °C (Daten Deutscher Wetterdienst). Unter diesen Bedingungen konnten in den drei Jahren zehn neue tierische Organismen festgestellt werden:

Erstes Vorkommen 2020

  • Lewis Spinnmilbe
    Eotetranychus lewisi

    Vorkommen an: Euphorbia pulcherrima

Erstes Vorkommen 2019

  • Goldene Tomatenmotte
    Chrysodeixis chalcites

    Vorkommen an: Innenraum

  • Kubanischer Lorbeerblattthrips
    Gynaikothripa ficorum

    Vorkommen an: Ficus -Arten, Lorbeer, Innenraum

  • Marmorierte Baumwanze
    Halyomorpha halys

    Vorkommen an: Obst, Gemüse, Gehölze

  • Grüne Salatblattlaus
    Nasonovia ribisnigri

    Vorkommen an: Salat-Arten

  • Luzerneminiermotte
    Phyllonorycter medicaginella

    Vorkommen an: jetzt auch im Freiland

  • Akazienblattfloh
    Psylla uncatoides

    Vorkommen an: Acacia, Albkizia, Innenraum

  • Gleditsien-Samenkäfer
    Megabruchidius tonkineus/ M. dorsalis

    Vorkommen an: Gleditsia

Erstes Vorkommen 2018

  • Zitrusblütenmotte
    Prays citri

    Vorkommen an: Zitruspflanzen

  • Lindenwanze
    Oxycarenua lavaterae

    Vorkommen an: Tilia

Erstmalig im Berliner Stadtgebiet festgestellte tierische Organismen 1994 bis 2017

PDF-Dokument (612.4 kB)

Erstmalig im Berliner Stadtgebiet festgestellte pilzliche, bakterielle Erreger und Viren

Aber nicht nur tierische Schadorganismen finden den Weg ins Land Berlin, sondern auch Pilze und Viren. Über die Jahre wurden einige Krankheiten erstmalig im Stadtgebiet festgestellt, die z.T. bisher nur in wärmen Regionen Deutschlands zu finden waren.

Erstes Vorkommen 2020

  • Rhizoctonia
    Rhizoctonia ssp.

    Vorkommen an: Bambus

Erstes Vorkommen 2019

  • Bambuspilz
    Arthrinium yunnanum

    Vorkommen an: Bambus

Erstes Vorkommen 2018

  • Lindenmassaria
    Splanchnospora ampullacea

    Vorkommen an: Tilia

Erstmalig im Berliner Stadtgebiet festgestellte Viren, pilzliche und bakterielle Erreger 2002 bis 2017

PDF-Dokument (568.9 kB)