Coronavirus

Pflanzenschutzamt Aktuell: Ab sofort ist die Telefonzentrale unter der Rufnummer (030) 700006-0 nicht mehr besetzt! Anrufe können deshalb nicht entgegengenommen werden. Eine Übersicht unserer Aufgabengebiete und die Rufnummern der Mitarbeitenden finden Sie hier:

Gern können Sie uns Ihr Anliegen auch per E-Mail übermitteln. Unsere Adresse lautet pflanzenschutzamt@senuvk.berlin.de

Inhaltsspalte

Fragen und Antworten zu Schäden an Pflanzen

v.l.n.r.: Birnengitterrost, Birkenblattwespe, Winterschäden
v.l.n.r.: Birnengitterrost, Birkenblattwespe, Winterschäden
Bild: Pflanzenschutzamt Berlin

Die Schadursachen für Pflanzenschäden können vielfältig sein. Nicht immer ist sofort erkennbar, ob es sich dabei um durch Pilze, Bakterien oder Viren ausgelöste Pflanzenkrankheiten oder um einen Befall durch Schädlinge handelt. Auch Standortprobleme und Pflegefehler können zu Schadsymptomen an den Pflanzen führen.

Passend zu den Jahreszeiten finden Sie hier aktuelle Fragen und Antworten zum Themenkomplex Pflanzengesundheit. In jahreszeitlichem Rhythmus werden wir die Fragen regelmäßig ergänzen.

Sie können auch eigene Fragen stellen, die per E-Mail beantwortet werden.

Frühling

Link zu: Frühling
Bild: Pflanzenschutzamt Berlin

Hier finden Sie für den Frühling typische Fragen und Antworten zu parasitären und nichtparasitären Pflanzenschäden. Weitere Informationen

Sommer

Link zu: Sommer
Bild: Pflanzenschutzamt Berlin

Hier finden Sie für den Sommer typische Fragen und Antworten zu parasitären und nichtparasitären Pflanzenschäden. Weitere Informationen

Herbst

Link zu: Herbst
Bild: Pflanzenschutzamt Berlin

Hier finden Sie für den Herbst typische Fragen und Antworten zu parasitären und nichtparasitären Pflanzenschäden. Weitere Informationen

Winter

Link zu: Winter
Bild: Pflanzenschutzamt Berlin

Hier finden Sie für den Winter typische Fragen und Antworten zu parasitären und nichtparasitären Pflanzenschäden. Weitere Informationen

Eigene Fragen stellen

Sie können hier persönliche Fragen zur Pflanzengesundheit stellen und helfen uns dadurch bei der Erweiterung künftiger Themenfelder. Weitere Informationen