Bezirkskulturfonds 2019: Sieben Projekte für Berlin-Mitte empfohlen

Pressemitteilung Nr. 067/2019 vom 08.02.2019

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Am 29. Januar 2019 tagte die spartenübergreifende Jury zur Vergabe des Bezirkskulturfonds Mitte und sprach seine Empfehlung für insgesamt sieben Projekte aus. Mitglieder der Jury waren Birgit Effinger, Josefine Günschel, Ulrike Haage, Tobias Herold und Christopher Weickenmeier.

Der Bezirkskulturfonds Mitte wird einmal im Jahr vergeben und fördert Projekte aller Sparten: Musik, Literatur, Darstellende Künste, Bildende Kunst, Architektur, Urbanistik, Kunst im Stadtraum und Zeitgeschichte. Begrüßt werden insbesondere auch regionalgeschichtliche Projekte, spartenübergreifende und interdisziplinäre Themenstellungen der kulturellen Infrastruktur und der urbanen Brennpunkte in Berlin-Mitte. Unterstützt werden vor allem Projektvorhaben mit überregionaler und innovativer Ausstrahlung mit einer Fördersumme in Höhe von jeweils maximal 10.000 Euro.

Für 2019 bewarben sich 63 Projekte um Fördermittel aus dem Bezirkskulturfonds Mitte.

Der Senatsverwaltung für Kultur und Europa werden davon sieben Projektvorhaben mit einer Gesamtfördersumme von 69.807,05 Euro zur Förderung empfohlen. Den verfügbaren Fördermitteln von 70.000 Euro stand ein Antragsvolumen von 475.891,54 Euro gegenüber.

Die empfohlenen Projekte für das Förderjahr 2019 können der Anlage entnommen werden.

Medienkontakt: #kulturmitte
Bezirksamt Mitte, Fachbereich Kunst und Kultur: Diana Bach,
Tel. (030) 9018-33503

Anlage

Empfohlene Projekte für das Förderjahr 2019

PDF-Dokument (60.6 kB)