Drucksache - 0539/5  

 
 
Betreff: Denkmal für Rosa Luxemburg in Wilmersdorf sanieren und erklärende Infotafel installieren
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKE 
Verfasser:Schenker/Juckel 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.12.2017 
15. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin vertagt   
18.01.2018 
16. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 18. Januar 2018 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, die Eisenskulptur „Von der Dicken Berta zur Roten Rosa“ auf dem Mittelstreifen Bundesallee an der Einmündung Spichernstraße in Wilmersdorf instand zu setzen.

 

Zusätzlich soll eine erkläre Infotafel mit folgender Inschrift aufgestellt werden (Vorschlag):

 

Diese Skulptur gedenkt der Sozialistin, Feministin und Revolutionärin Rosa Luxemburg (1871–1919), einer herausragenden Vertreterin demokratisch-sozialistischen Denkens und Handelns. Mit all ihrer Kraft versuchte sie den Ersten Weltkrieg zu verhindern.

Der Kopf von Rosa Luxemburg – im Stahlrelief dargestellt – bändigt das unheilvolle Gefährt des als «Dicke Berta» bekannten Feldgeschützes.

„Eine Welt muß umgestürzt werden, aber jede Träne, die geflossen ist, obwohl sie abgewischt werden könnte, ist eine Anklage, und ein zu einem wichtigen Tun eilender Mensch, der aus roher Unachtsamkeit einen Wurm zertritt ist ein Verbrecher.“ (Rosa Luxemburg)

 

Auf der Info-Tafel soll ein QR-Code eingerichtet werden, der zur Internetseite des Bezirksamts und einem erklärenden Text zum Wirken und Denken Rosa Luxemburgs sowie ihrer Rezeption führt.

 

Die sanierte Skulptur und die Infotafel sollen in einer Veranstaltung vor Ort „in Betrieb“ genommen werden, zu der neben Bezirksamt, BVV-Fraktionen und Stadtgesellschaft, Vertreter*innen der Rosa Luxemburg Stiftung – Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e.V. und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa eingeladen werden soll. Ihnen soll die Möglichkeit für ein Grußwort gegeben werden.

 

Die Gedenktafelkommission ist bei der Auswahl des Textes für die Infotafel sowie für die Internetseite des Bezirksamtes einzubeziehen.

 

Der BVV ist bis zum 31.05.2018 zu berichten.

 

 

Das Bezirksamt teilt dazu Folgendes mit:

 

Das seit 1984 auf der Verkehrsinsel am Spichernplatz stehende Denkmal „Von der Dicken Berta zur Roten Rosa“ im Gedenken an Rosa Luxemburg erstrahlt nach umfassender Sanierung im neuen Glanz. Bezirksstadträtin Heike Schmitt-Schmelz konnte im Rahmen ihrer Dienstreise nach Israel im August – September des Jahres 2017 den israelischen Bildhauer Igael Tumarkin persönlich treffen und die notwendige Genehmigung einholen. 

 

Die Sanierung wurde Anfang 2018 in Auftrag gegeben. Die eigentliche Ausführung der Sanierung erfolgte vor Ort von Juli bis September 2018. Das Denkmal wurde in dieser Zeit nicht abgebaut. Die Finanzierung erfolgte aus Mitteln der Bauunterhaltung für Nichtschulgebäude, da es für den Unterhalt von Kunstwerken und Denkmälern keine gesonderte Zumessung im Haushalt gibt. Die Gesamtkosten der Schlussrechnung betrugen 9.750 EUR.

 

Der Entwurf einer Informationstafel ist geplant. Die Gedenktafelkommission wird entsprechend in die Textgestaltung einbezogen. Danach werden auch die entsprechenden Planungen für eine Begleitveranstaltung vorgenommen.

 

Über den weiteren Verfahrensverlauf wird das Bezirksamt im Rahmen des Ausschusses für Kultur berichten.

 

Das Bezirksamt bittet den Beschluss als erledigt anzusehen. 

 

 

Reinhard NaumannHeike Schmitt-Schmelz

BezirksbürgermeisterBezirksstadträtin

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen