Schöffen - Ehrenamtliche Richter

Schöffinnen und Schöffen für die derzeitige Amtsperiode

Eine Balkenwaage mit fallenden goldenen Dominosteinen rechts und links

Als Schöffen bezeichnet man die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter in der Strafgerichtsbarkeit.

Der jetzige Zeitraum, in dem Frauen und Männer am Amtsgericht Tiergarten oder Landgericht Berlin als Vertreterinnen und Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen, dauert fünf Jahre von 2019 bis 2023.
Bei Fragen, können Sie uns unter der Telefonnummer (030) 9029-15025 oder per E-Mail erreichen.

Schöffinnen und Schöffen, die für das Amtsgericht Tiergarten oder das Landgericht Berlin (Strafsachen) tätig sind, können für Verdienstausfall, Zeitversäumnis, Fahrtkosten und sonstige Aufwendungen im Zusammenhang mit ihrer Schöffentätigkeit entschädigt werden. Nähere Informationen finden Sie hier.

Ehrenamtliche Richter

Hinweise, Formulare, allg. Informationen

  • weitere Informationen finden Sie hier
  • Bei Nachfragen oder für Bewerbungen als ehrenamtliche Richter können Sie uns per Mail kontaktieren.

Voraussetzungen

Schöffe kann jeder Deutsche werden, der

  • im Jahr der Schöffenwahl das 25. Lebensjahr vollendet hat
  • nicht älter als 70 Jahre ist
  • der für die Ausübung des Amtes gesundheitlich geeignet ist
  • zum Zeitpunkt der Aufnahme in die Vorschlagsliste für den Schöffenwahlausschuss mit Hauptwohnsitz im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf gemeldet ist
  • nicht wegen einer strafbaren Handlung zu mehr als sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt ist.

Mehr erfahren Sie in dem Merkblatt für Schöffen. Den Download finden Sie weiter unten.

Schöffenwahl

Weitere Informationen

Merkblatt Schoeffen

PDF-Dokument (1.5 MB)

Bereitschaftserklaerung Schoeffen

PDF-Dokument (225.8 kB)

Weitere informationen: