Informationen zum Queeren Leben in CW

Regenbgenflaggenhissung 2019

Bildvergrößerung: Hissung der Regenbogenflagge vor dem Rathaus Charlottenburg
hissen der Regenbogenflagge
Bild: BA Charlottenburg-Wilmersdorf - Büro der Gleichstellungsbeauftragten

Auch im Jahr 2019 wurde die Regenbogenflagge vor dem Rathaus Charlottenburg gehisst.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann hat gemeinsam mit Bezirksverordnetenvorsteherin Annegret Hansen und der Gleichstellungsbeauftragten Katrin Lück, sowie der LSBTTIQ*-Community am Montag, dem 22. Juli, um 11.30 Uhr die Regenbogenfahne vor dem Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, gehisst.

Im Rahmen der Pride Week (19. – 28.7.) mit dem Christopher Street Day (CSD) am 27.7., wird dieses sichtbare Zeichen für Gleichberechtigung und gegen Homo- und Transphobie gesetzt.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann:

“Seit den 1970er Jahren ist der CSD ein internationales Symbol insbesondere für lesbischen und schwulen Stolz und stellt die Vielfalt der homosexuellen Lebensweise dar. Der Berliner CSD e.V. widmet seine diesjährige Demonstration „50 Jahre Stonewall – Jeder Aufstand beginnt mit deiner Stimme“ den Aktivist*innen der LSBTTIQ*-Geschichte. Im Fokus der Motto-Kampagne stehen Audre Lorde, Brenda Howard, Karl-Heinrich Ulrichs, Lili Elbe und Marsha P. Johnson. Sie sind die Gesichter des 41. CSD Berlin. Denn weltweit nimmt die Aggression gegen Minderheiten – sei es sexuell, kulturell, ethnisch, religiös oder weltanschaulich bedingt – deutlich zu. Mehr denn je sind wir als offene Gesellschaft gefordert, uns aktiv für ein respektvolles Miteinander einzusetzen. Start ist um 12 Uhr traditionell am Kurfürstendamm (Ecke Joachimsthaler Straße), Ankunft zwischen 16 und 18 Uhr am Brandenburger Tor. Ich fordere zur aktiven Teilnahme und Unterstützung auf!”

Bildvergrößerung: Hissung der Regenbogenflagge vor dem Rathaus Charlottenburg
Hissen der Regenbogenfahne 2019
Bild: BA Charlottenburg-Wilmersdorf - Büro der Gleichstellungsbeauftragten