Wichtige Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine und Helfende

Українська - Ukrainian Важлива інформація для біженців війни з України

Informationen zum Coronavirus

Standesamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin

Die derzeitige Situation im Blick auf das Pandemiegeschehen fordert weiterhin ein besonderes Maß an Vorsicht. Die Basismaßnahmen der Arbeitsschutzverordnung sowie die hausinternen Vorgaben des Bezirksamtes führen daher zur nachfolgenden Herangehensweise:

Das Standesamt bietet derzeit keine offene Sprechstunde – ist aber für Sie auf anderen Kommunikationswegen erreichbar und vereinbart Termine nach Absprache.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf: 64,72 Quadratkilometer, 316.360 Einwohner – 1 Standesamt

Das Standesamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin: 1966 Eheschließungen, 5608 Geburten, 2896 Sterbefälle – 3 Standorte

Villa Kogge, Rathaus Schmargendorf und Rathaus Charlottenburg: Eheschließungen, Eheregister, Geburtenregister, Sterberegister und Urkundenstelle – Wir sind für Sie da!

Die folgenden Seiten sollen Ihnen ein kleiner Wegweiser durch das Standesamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin sein. Herzlich Willkommen!

Ein Stammbuch aus schwarzem Leder liegt auf einem Holztisch

Eheregister

Eheurkunden, Beurkundung von Auslandsehen, Namenserklärungen der letzten 80 Jahre, die im Bezirk stattfanden. Eheregister

Hände Baby und Mama

Geburtenregister

Anmeldungen von Geburten, Ausstellung von Geburtsurkunden des aktuellen Jahres und des Vorjahres. Geburtenregister

Melancholie

Sterberegister

Anmeldung von Sterbefällen, Ausstellung von Sterbeurkunden des aktuellen Jahres und des Vorjahres. Sterberegister

Ein Bild gefüllt mit alten Bücherrücken

Urkundenstelle

Geburts- und Sterberegister des vorvorletzten Jahres und früher Urkundenstelle

Arbeitsplatz im Büro

Namensänderungen

Öffentlich-rechtliche Änderung von Vor- und/oder Familiennamen. Namensänderungen

Villa Kogge

Geschichte

140 Jahre Standesamt Charlottenburg - Geschichte entdecken! Geschichte