Drucksache - 0026/V  

 
 
Betreff: Urban Gardening im Bezirk Mitte stärken
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenBezirksverordnetenversammlung Mitte
Verfasser:Briest Neubert Schepke 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
   Beteiligt:Fraktion der SPD
Beratungsfolge:
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
17.11.2016 
02. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
1. Änderungsantrag vom 17.11.2016
2. Beschluss vom 23.11.2016

 

Das Bezirksamt wird ersucht, zur Unterstützung des Urban Gardening im Bezirk Mitte folgende

Maßnahmen umzusetzen:

- Erarbeitung eines Leitfaden, was bei der Bepflanzung von Baumscheiben o.ä. durch AnwohnerInnen zu beachten ist (Pflanzenarten, Zäune / integrierte Sitzbank, Bewässerungszyklen).

- Prüfung, auf welchen weiteren bezirks- bzw. landeseigenen Grundstücken mit Wasseranschluss zumindest temporär durch AnwohnerInnen mobile Gärten angelegt werden können. (siehe Himmelbeet) und Bekanntgabe per PE an diesbezüglich interessierte AnwohnerInnen.

-                 Aktive Bewerbung von Urban Gardening durch die Verwaltung gegenüber den EinwohnerInnen des Bezirks Mitte.

-Zu untersuchen, wo Urban Gardening funktioniert und wo nicht und, welche Gründe oder Rahmenbedingungen für das Gelingen oder Misslingen ausschlaggebend sind.

-Das Bezirksamt wird darüber hinaus ersucht, zugleich einen Mustervertrag für
       Urban-Gardening-Initiativen zu entwickeln, die Flächen im öffentlichen Raum oder in
       Bezirkseigentum bewirtschaften.

Dabei sind haftungsrechtliche Fragen beherrschbar und fair für zivilgesellschaftliches Engagement zu lösen.

Der BVV ist bis Ende Februar 2017 zu berichten.

 

 

 

Erledigungsfrist: 28.02.2017

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen