Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Wenn Demenz zum Alltag wird - Medienangebote der Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Pressemitteilung Nr. 097/2021 vom 24.03.2021

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Demenzerkrankungen nehmen in unserer Gesellschaft immer mehr zu.
Einige Bibliotheken der Stadtbibliothek Mitte bieten einen Grundbestand zum Thema Demenz an, wenn gewünscht, auch in Form vorbereiteter Medienkisten. Die Medien zur Ausleihe richten sich an Angehörige, professionell oder ehrenamtlich Betreuende und alle Interessierten.

Die teilnehmenden Bibliotheken bieten Ratgeber mit Hintergrundinformationen und praktischen Tipps zum Umgang mit und zum Verständnis von Menschen mit Demenz; praxisorientierte Fachliteratur zur Unterstützung der täglichen Arbeit von Betreuungspersonen; Impulse zur Gestaltung von Gruppenangeboten und zur Einzelförderung für Senior*innen; Bastel- und Spielebücher mit Vorschlägen zur Aktivierung, Förderung und Beschäftigung, Anregungen für körperliche Mobilisierung und Biografiearbeit; speziell für Demenzkranke entwickelte Vorlesebücher mit Gedichten, Rätseln und Texten, Lege- und Ratespiele und Gedächtnisübungen.

Über 1,5 Millionen Menschen in Deutschland sind heute an Demenz erkrankt. Ihre Versorgung und Betreuung stellen die Gesellschaft und die betroffenen Familien vor große Herausforderungen. Viele wissen nicht, wie sie einem dementen Menschen begegnen und ihn unterstützen können.
Auch wenn Sprach- und Denkvermögen und die Motorik langsam verloren gehen, gibt es ein Recht auf kulturelle Teilhabe, Beschäftigung und Förderung.
Vielfältige Beschäftigungsangebote geben dem Tag Struktur und Abwechslung und können dazu beitragen, die verbliebenen Fähigkeiten möglichst lange zu erhalten. Aktivierung und Beschäftigung stehen deshalb nicht nur in Pflegeeinrichtungen, sondern auch bei der häuslichen Betreuung durch Angehörige ganz oben auf der Tagesordnung.

Das Projekt Demenz – Hilfe zur Pflege wird im Programm Bibliotheken im Stadtteil II (BIST II) aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Teilnehmende Bibliotheken:
  • Bibliothek am Luisenbad, Badstr. 39, 13357 Berlin, Tel.: 9018-45610
  • Bruno-Lösche-Bibliothek, Perleberger Str. 33, 10559 Berlin, Tel.: 9018-33025
  • Hansabibliothek, Altonaer Str.15, 10557 Berlin, Tel.: 9018-32156
  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek, Rostocker Str. 32, 10553 Berlin, Tel.: 3948-0264
  • Schiller-Bibliothek, Müllerstr. 149, 13353 Berlin, Tel.: 9018-45683

Anmeldung:
Gemeinnützige Institutionen und Einrichtungen der Altenpflege erhalten einen
kostenfreien Bibliotheksausweis:
https://www.voebb.de/download/Anmeldung_BG4_BG7.pdf

Medienkontakt:
Stadtbibliothek Berlin-Mitte, Ellen Stöcklein,
Telefon: (030) 9018-24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.berlin.de