Drucksache - 0308/5  

 
 
Betreff: PKW-Stellplätze vor der Seelingstr. 35 längs markieren und Poller ergänzen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Fraktion 
Verfasser:Wuttig/Burth 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
22.06.2017 
9. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegeheiten und Verkehr Beratung
18.07.2017 
10. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten und Verkehr vertagt   
26.09.2017 
11. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten und Verkehr vertagt   
09.11.2017 
12. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten und Verkehr ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
16.11.2017 
14. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin vertagt   
14.12.2017 
15. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Dringlichkeitsbeschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

 

Die BVV hat in Ihrer Sitzung vom 14.12.2017 beschlossen:

 

Das Bezirksamt aufgefordert, die auf der Fahrbahn gekennzeichneten 2 PKW-Stellplätze in der Verschwenkung vor dem Haus Seelingstraße 35 längs (parallel zur Bordsteinkante) zu markieren und an der Bordsteinkante Poller zum Schutz des Gehweges nachzurüsten. Es ist zu prüfen, ob dort statt Pollern eventuell Fahrradbügel parallel zur Bordsteinkante aufgestellt werden können. 

 

Der BVV ist bis zum 31.01.2018 über die Umsetzung zu berichten.  

 

 

 

Annegret Hansen

Bezirkverordnetenvorsteherin

 

 

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Vor dem Grundstück Seelingstr. 35 befand sich neben der dortigen Gehwegvorstreckung eine Fläche, die regelmäßig trotz fehlender Parkflächenmarkierungen beparkt wurde. Da aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nichts dagegen sprach, wurden im November 2013 dort zwei Stellplätze in Senkrechtparkweise markiert.

Dass die daneben liegende Gehwegüberfahrt später rückgebaut wurde und die davor liegende Fläche somit ebenfalls zum Parken verfügbar wurde, war bei der Straßenverkehrsbehörde bis dato nicht bekannt. Es ist beabsichtigt, einen zusätzlichen Stellplatz in Parallelparkweise anzuordnen.

 

Das zuständige Straßen- und Grünflächenamt hat mitgeteilt, dass das Aufstellen von Fahrradabstellanlagen parallel zur Bordsteinkante aufgrund der geringen Gehwegbreite nicht möglich ist.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss damit als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Reinhard NaumannArne Herz

BezirksbürgermeisterBezirksstadtrat

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen