Drucksache - 0366/4  

 
 
Betreff: Arbeitsbündnis Jugend und Beruf - neue Perspektiven für Charlottenburg-Wilmersdorf
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Fraktion 
Verfasser:Wuttig/Böhm 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
25.10.2012 
13. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Jugendhilfeausschuss Beratung
06.12.2012 
21. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses vertagt     
10.01.2013 
22. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Arbeit Beratung
29.11.2012 
10. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Arbeit vertagt   
24.01.2013 
11. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Arbeit mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
21.02.2013 
17. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 21.02.2013 folgenden Beschluss gefasst:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, die Zielsetzung der Jugendkonferenz im JobCenter Charlottenburg-Wilmersdorf intensiv und fortlaufend zu unterstützen. Das Motto "Arbeitsbündnis Jugend und Beruf" beinhaltet verwaltungsübergreifende Zusammenarbeit, die auf jeden Fall gewährleistet werden soll. Darüber hinaus ist zu prüfen, wie im weiteren Prozess personelle und räumliche Zusammenführungen im Sinne des Bündnisses realisiert werden können.

 

Der BVV ist bis zum 30.06.2013 zu berichten.

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Im Nachgang der Jugendkonferenz haben mehrere Arbeitstreffen zwischen den beteiligten Institutionen stattgefunden. In einem Arbeitsgespräch zwischen dem Geschäftsführer des Jobcenters und der Stadträtin für Jugend, Familie, Schule Sport und Umwelt am 11. April 2013 wurden Vorschläge gesammelt, wie die Betreuung der Jugendlichen an der Schnittstelle zwischen Jugendamt und Jobcenter besser miteinander abgestimmt werden kann. In dem Zusammenhang wurde auch über Möglichkeiten gesprochen, wie Mitarbeiter/innen des Jobcenters und des Jugendamtes in gemeinsamen Räumlichkeiten - ggf. nach Umzug des Jobcenters im neuen Gebäude - intensiver zusammenarbeiten können.

 

Zur Konkretisierung und weiteren Planung wurde eine Arbeitsgruppe aus jeweils zwei Mitarbeiter/innen des Jugendamtes und des Jobcenters gebildet. Die in diesem Rahmen getroffenen Verabredungen sind dem beigefügten Bericht zur Umsetzung des BVV Beschlusses vom 14.10.2012 vom Jobcenter CW zu entnehmen.

 

Das Bezirksamt wird über die weiteren Arbeitsschritte und Ergebnisse mit der Vorlage zur Kenntnisnahme zur Drs. 0504/4 "Fachliche und räumliche Zusammenarbeit" - Berichtstermin 30.09.2013 - berichten.

 

 

 

 

Reinhard Naumann              Elfi Jantzen

Bezirksbürgermeister              Bezirksstadträtin

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen