Drucksache - 2036/2  

 
 
Betreff: Regionalbahnhof Jungfernheide
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:PDS (fraktionslos) 
Verfasser:Apeloig/Bärwolff 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
22.06.2006 
53. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Lokale Agenda 21 Beratung
16.08.2006 
59. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Lokale Agenda 21      
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
31.08.2006 
54. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme, Zwischenbericht
Vorlage zur Kenntnisnahme, Schlussbericht

Die BVV möge beschließen:

Die BVV hat in Ihrer Sitzung am 31.08.2006 Folgendes beschlossen:

 

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf wird beauftragt, sich bei der Deutschen Bahn dringend dafür einzusetzen, dass der Bahnhof Jungfernheide in geeigneter Weise mit

                - Toiletten,

                - Fahrplaninformationen (Ankunft- und Abfahrtzeiten; Linienplan des RE-
                  Streckennetzes),
                - Möglichkeiten des Fahrscheinverkaufs am Schalter und am Automaten

ausgestattet wird.

 

Das Bezirksamt teilt ergänzend zum Zwischenbericht vom 12.12.2006 und zum End­bericht zu Drs. 1883/2 Folgendes mit:

 

Fahrscheinverkauf

Neben dem im Zwischenbericht bereits erwähnten „DB service store“ besteht mittler­weile auch der dort als Prüfbedarf genannte Fahrkartenautomat; allerdings nur auf dem S-Bahnhof (VBB-Tarifgebiet). Eine Nachfrage bei der DB Station & Service ergab, dass für einen prinzipiell wünschenswerten weiteren Automaten auf dem Regionalbahnhof der Bedarf gegenüber anderen Bahnhöfen nachrangig sei. Zudem könne der genannte „service store“ einen großen Teil des Bedarfes abdecken. Es weite sich die Bedeutung des Internets als Vertriebsmedium auch für Bahnfahrkarten immer weiter aus. Daher werde zur Zeit keine Realisierungsnotwendigkeit gesehen.

 

Toiletten

Die Prüfung durch das Bezirksamt hinsichtlich der von der DB vorgeschlagenen WC-Anlage vor dem Bahnhof hat ergeben, dass unter den von der Fa. Wall gesetzten Rahmenbedingungen für eine Toilette hier keine ausreichende Priorität gegenüber anderen Standorten besteht und das Bezirksamt daher derzeit davon absieht.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss als erledigt zu betrachten.

 

Monika Thiemen                                                                                            Martina Schmiedhofer

Bezirksbürgermeisterin                                                                                        Bezirksstadträtin

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen