Drucksache - 0722/5  

 
 
Betreff: Gemeinsam gegen 2. Reihe Parker
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:FDP-Fraktion 
Verfasser:Heyne/Recke/Tschörtner 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
24.05.2018 
20. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten Beratung
13.09.2018 
23. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten vertagt   
11.10.2018 
24. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
15.11.2018 
25. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung vom 15.11.2018 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, gemeinsam mit der Polizei von Berlin gezielt gegen 2. Reihe Parker vorzugehen. Die Überwachungstätigkeiten der Kräfte des Ordnungsamtes und der Polizei sind so zu koordinieren, dass insbesondere in stark betroffenen Straßenzügen eine verstärkte Überwachung des Straßenraumes auf 2. Reihe Parker sichergestellt werden kann.

 

Der BVV ist bis zum 31.12.2018 zu berichten.

 

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Seit Jahren nimmt das Ordnungsamt regelmäßig an den gemeinsam mit der Polizei und den Berliner Verkehrsbetrieben durchgeführten Schwerpunktkontrollen zur gezielten Überwachung des verkehrswidrigen Haltens/Parkens auf Busspuren / in 2. Reihe/ auf Radverkehrsanlagen teil. Das wird auch zukünftig so beibehalten.

 

Aufgrund des erreichten, erfreulichen Personalzuwachses im Jahr 2018 und weiterer geplanter Einstellungen im Jahr 2019, beabsichtigt der Fachbereich Außendienst mit Beginn des neuen Jahres einen besonderen Focus auf stark betroffene Straßenzüge und die Überwachung der Schulwegsicherung zu haben. Hierzu müssen jedoch noch Auswertungen der Kontrollen der letzten Jahre erfolgen.  

 

Um hier längerfristige Erfolge zu erzielen, werden die jeweiligen Abschnitte der

Polizei über die entsprechenden Schwerpunktkontrollen des Ordnungsamtes informiert und um eigene Kontrollen in den relevanten Bereichen gebeten werden.    

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss damit als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Reinhard NaumannArne Herz

BezirksbürgermeisterBezirksstadtrat

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen